Businesstipps Kommunikation

Business-Knigge: Der richtige Handschlag will gelernt sein

Lesezeit: 2 Minuten Oft entscheidet schon die Begrüßung über den Verlauf einer zukünftigen Geschäftsbeziehung. Daher ist es umso wichtiger für Sie, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Vor allem der Handschlag kann dabei entscheidend sein. Wie Sie Ihren Handschlag perfektionieren, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit

Business-Knigge: Der richtige Handschlag will gelernt sein

Lesezeit: 2 Minuten

Ihr Handschlag ist wichtiger, als Sie vielleicht denken

Man liest heutzutage immer wieder, dass ein Handschlag nicht unbedingt mehr ein Muss in der Geschäftswelt ist. In Deutschland spielt er jedoch noch eine entscheidende Rolle. Der richtige Handschlag sendet verschiedene Signale, die von Ihrem Gegenüber Ihrem ersten Eindruck zugetragen werden. Der richtige Handschlag kann, wenn er richtig ausgeführt wird, Kompetenz, Selbstbewusstsein, Offenheit und Aufrichtigkeit ausdrücken.

Die Reihenfolge beim Handschlag ist wichtig

Grundsätzlich entscheidet bei einem Handschlag der Ranghöhere bzw. Ältere, wem er die Hand reichen möchte. Die Ausnahme ist der Gastgeber. Dieser sollte seinem Gast immer zuerst die Hand zum Gruß reichen. Darüber hinaus gilt, die Reihenfolge wird durch die Rangfolge entschieden. Auch gilt "Damen zuerst", aber Sie sollten diese Regel nicht in einen Zick-Zack-Kurs durch den Raum ausarten lassen. Ein guter Kompromiss ist es, bei einer gleichrangigen Dame mit Ihrem Handschlag anzufangen und dann der Reihe nach durch den Raum zu gehen.

Weiterhin gilt, wenn sich mehrere Personen im Raum befinden, wird zuerst den bekannten Personen die Hand angeboten. Darauf folgen die Unbekannten, wobei Sie sich vorstellen oder von Ihrem Gastgeber vorgestellt werden. Merken Sie sich: einen angebotenen Handschlag zu missachten, ist eine nahezu unverzeihliche Kränkung.

Das sollten Sie beim Handschlag beachten

Ihr Handschlag selbst sollte nicht zu sanft, aber auch kein Schraubstock sein. Ein gutes Mittelmaß ist der richtige Weg. Außerdem sollten Sie auf die Dauer achten: 1 bis 2 Sekunden sind ausreichend. Verzichten Sie auf Doppelhandgriffe oder darauf mit Ihrer anderen Hand nach der Schulter Ihres Gegenübers zu greifen. Dieses Verhalten gilt als Dominanzgebärde und wirkt unsympathisch. Auch sollten Sie während des Handschlags Ihre andere Hand aus Ihrer Hosentasche hervorholen. Achten Sie darauf, dass Ihre Hände angenehm warm und nicht kalt sind.

Wenn Sie ein Problem mit feuchten Händen haben, dann sollten Sie diese unbedingt vor dem Handschlag unauffällig an Ihrem Oberschenkel oder in Ihrer Hosentasche abwischen. Während Sie Ihrem Gegenüber die Hand zum Handschlag reichen, achten Sie auch auf den nötigen Abstand und schauen Sie Ihrem Gesprächspartner ruhig in die Augen. Blickkontakt ist beim Handschlag ein Muss. Außerdem können ein Lächeln und ein paar nette Worte nicht schaden. Der Handschlag wird als Beginn eines Gesprächs gedeutet, daher ist Schweigen in diesem Fall nicht Gold.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: