Businesstipps Marketing

Bilder im Newsletter: Ja oder nein?

Lesezeit: < 1 Minute Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Stimmt das wirklich? Eine Frage, die sehr interessant ist, wenn Sie beispielsweise einen Newsletter verschicken. Ist die Response höher, wenn Bilder den Newsletter auflockern oder funktionieren reine Text-Mails besser? Mehr dazu in diesem Tipp.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Bilder im Newsletter: Ja oder nein?

Lesezeit: < 1 Minute

Untersuchungen zeigen, dass Newsletter mit Bildern bessere Ergebnisse erzielen, wenn Sie diese Regeln beachten:

  • Bilder mit Aussage: Auf stimmungsvolle Hintergrundbilder können Sie verzichten – verwenden Sie nur Bilder, die dem Leser einen Nutzen verdeutlichen.
  • Hohe Qualität: Finger weg von Amateuraufnahmen, leicht verwackelte Bilder möchte niemand sehen – im Newsletter wirken nur professionelle Bilder.
  • Gehen Sie ins Detail: Was soll Ihr Bild aussagen? Wollen Sie ein
    besonderes Detail hervorheben? Dann rücken Sie genau das in den
    Mittelpunkt, kein Newsletter-Leser mag Suchbilder.
  • Text und Bild sollten zusammenpassen: Die Kombination aus Bild und Text ist ein Erfolgsduo. Achten Sie darauf, dass beides aufeinander abgestimmt ist.
  • Nicht zu groß: Für den Newsletter reichen kleine Bildgrößen
    vollkommen aus. Orientieren Sie sich an der Anzeigengröße von 140 x 210
    Millimeter.
  • Dateigröße im Blick behalten: Kurze Ladezeiten sind für jeden Newsletter ein absolutes Muss. Bilder sollten deshalb die Größe von 60 KB nicht überschreiten, damit auch "langsame" Rechner in einer angemessenen Zeit laden.
  • 4 Bilder reichen: Die Bilder im Newsletter sollen ein Hingucker sein – das gelingt Ihnen jedoch nur, wenn Sie den Newsletter nicht mit Bildern  überladen. Vier Bilder sollten auf jeden Fall ausreichen, um das Produkt anschaulich zu präsentieren. Ist tatsächlich Bedarf an mehr Bildern, können Sie auch zu Ihrer Webseite verlinken.
  • Das wichtigste Bild ist der Bestellknopf: Ihr Newsletter soll in erster Linie verkaufen. Deshalb immer an den Button denken.
  • Funktioniert der Newsletter auch ohne Bilder? Beachten Sie, dass nicht alle Leser die Bilder auch darstellen lassen. Die wichtigsten Aussagen müssen deshalb unbedingt in Worte gefasst sein, damit der Newsletter auch ohne Bilder seinen Zweck erfüllt.
  • Lassen Sie den Empfänger entscheiden: Wer keine Bilder haben möchte, muss auch keine bekommen. Bieten Sie den Newsletter auch als reine Textversion an.   

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: