Verein

Vereinsvorstand – Rücktritt: So gehen Sie damit um

Vereinsvorstand - Rücktritt: So gehen Sie damit um
experto.de
geschrieben von experto.de

Im Vereinsvorstand kann ein Rücktritt vorkommen – nur, wie soll es dann weitergehen? Sie haben verschiedene Möglichkeiten, mit dem freigewordenen Vorstandsamt umzugehen. Mit dieser Checkliste sind Sie auf Ausfall oder Rücktritt des Vereinsvorstands vorbereitet.

Vereinsvorstand: Rücktritt weshalb?
Wenn ein Amt im Vereinsvorstand durch Rücktritt freigeworden ist und nicht, weil das Vorstandsmitglied aus anderen Gründen ausfällt, sollten Sie sich mit den Gründen dafür auseinandersetzen. Befragen Sie das scheidende Vorstandsmitglied. Ist das Aufgabengebiet zu groß geworden, um es ehrenamtlich zu bewältigen? Sie müssen die Gründe kennen und Abhilfe schaffen, sonst könnte auch der Nachfolger das Amt vorzeitig wieder verlassen.

Vereinsvorstand: Rücktritt oder Ausfall – Checkliste für den Ernstfall

  • Der Rücktritt ist wirksam, wenn der Verein eine schriftliche Rücktrittserklärung erhält – lassen Sie sich vom Vereinsvorstand den Rücktritt schriftlich geben.
  • Kommt gleichzeitig oder vorher ein Widerruf des Rücktritts an, ist er nicht wirksam.
  • Verteilen Sie unverzüglich die Aufgaben im Verein neu.
  • Erforschen Sie die Gründe für den Rücktritt.
  • Veranlassen Sie eine Neuwahl oder
  • vergeben Sie das Vereinsamt bis zur Wahl kommissarisch.
  • Melden Sie die Vorstandsänderung dem Vereinsregister (§ 67 BGB).
  • Beantragen Sie, falls es nötig sein sollte, einen Notvorstand und machen Sie dem Amtsgericht diesbezüglich einen konkreten Vorschlag.

Vereinsvorstand: Rücktritt und Vorbeugung

  • Regeln Sie die Vertretungsbefugnis im Vorstand so, dass der Verein nicht von einem Vorstandsmitglied abhängig ist.
  • Ändern Sie die Satzung so, dass kooptierte Vorstandsmitglieder möglich sind oder schreiben Sie eine Vertretungsregelung für den Vereinsvorstand fest.
  • Vereinsvorstand: Nach dem Rücktritt müssen alle Vorstandsmitglieder die Unterlagen des Vereins auch finden können – sorgen Sie für ein nachvollziehbares Ablagesystem.
  • Vorstandsmitglieder sollten regelmäßig über sämtliche Verfahren und Probleme informiert werden.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment