Rente reicht nicht: Auch ohne Staat gut leben

Rente reicht nicht: Auch ohne Staat gut leben

Die Rente ist eigentlich dazu gedacht, Menschen vor Altersarmut schützen. Es gibt aber nicht wenige Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nur eine sehr kleine Rente bekommen. Insbesondere Frauen erhalten oft geringe Rentenzahlungen.

Grundsätzlich kann jeder Mensch staatliche Hilfe in Anspruch nehmen, damit sein Mindestlebensstandard gesichert ist.

Die Frage ist aber, ob dieser Weg das Problem wirklich löst. Sie erhalten nur das Geld für die Grundsicherung, Freizeitaktivitäten sind damit meist nicht möglich. Falls Sie auch noch Enkel haben, denen Sie gelegentlich einmal einen Geldschein zustecken möchten, kommen Sie mit der Grundsicherung nicht einmal bis zur Mitte des Monats. Deswegen sollten Sie vielleicht eine ganz andere Lösung ins Auge fassen, die Ihnen nicht nur größere finanzielle Möglichkeiten bietet, sondern auch ein würdevolles Leben ohne staatliche Unterstützung gestattet.

Arbeit ist auch im Alter keine Schande

Die meisten Rentner sind in der heutigen Zeit gesund und leistungsfähig. Sie können, wenn Sie gesundheitlich dazu in der Lage sind, problemlos einen Nebenjob annehmen, der Sie vielleicht 20 Stunden in der Woche beschäftigt und die Haushaltskasse deutlich aufbessert.

Vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit, in Ihrem alten Beruf zu arbeiten. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, Eigeninitiative zu zeigen. Es gibt viele Firmen, die gerne einen Rentner einstellen, der zuverlässig arbeitet und zeitlich flexibel ist.

Rente reicht nicht: Selbstständigkeit als interessante Option

Auch im Rentenalter können Sie sich noch selbstständig machen. Wenn Sie eine gute Geschäftsidee haben oder eine bestimmte Fähigkeit besitzen, die Sie zu Geld machen können, ist eine kleine Unternehmung nicht die schlechteste Variante. Als Handwerker können Sie einen flexiblen Reparaturservice aufbauen.

Ihnen stehen zahlreiche Möglichkeiten offen. Sie sollten jedoch nicht den Anspruch haben, einen großen Verdienst zu erzielen. Zudem ist eine Unternehmensgründung eine spannende Aufgabe, die Sie aus der Monotonie des Rentnerdaseins herausgeholt.

Leben aus eigener Kraft: Würde und Selbstbewusstsein

Wenn Sie ohne Staat Ihren Lebensunterhalt finanzieren können, ist das ein tolles Gefühl. Ein Gang zu Sozialamt kann eine kleine Demütigung sein. Wenn Sie ein Leben lang gearbeitet haben und dann am Ende feststellen müssen, dass die Rente nicht reicht, ist das sehr bitter. Noch schlimmer ist aber, wenn Sie überall mitgeteilt bekommen, dass Sie nur noch ein Kostenfaktor sind.

Wenn Sie sich hingegen dazu entschließen, aus eigener Kraft Ihr Leben zu finanzieren, steigt Ihr Selbstbewusstsein automatisch an. Würde hat immer auch etwas mit Selbstbestimmung zu tun. Staatliche Hilfen sollten Sie immer nur dann in Erwägung ziehen, wenn es keine bessere Option gibt. Das ist zwar zuweilen anstrengend, aber die Mühe lohnt sich.

Veröffentlicht am 1. Mai 2013
Diesen Artikel teilen