Haus & Garten Praxistipps

Wachs – Wie nutzen Sie den umweltfreundlichen Schutz für Holzbauteile?

Lesezeit: 2 Minuten Wachs ist eines der besten Naturprodukte für Ihre Holzbauteile. Wachs verleiht der Oberfläche eine warme Ausstrahlung und vor allem bleibt das Holz atmungsaktiv. Auch Staub und Schmutz haben keine Chance, da Wachs auf der Holzoberfläche einen Schutzfilm bildet. Lesen Sie, wie Sie mit Wachs Ihre Holzbauteile umweltfreundlich und ohne Schadstoffe schützen.

2 min Lesezeit
Wachs – Wie nutzen Sie den umweltfreundlichen Schutz für Holzbauteile?

Wachs – Wie nutzen Sie den umweltfreundlichen Schutz für Holzbauteile?

Lesezeit: 2 Minuten

Gesundes Wohnklima dank Holz

Holz ist ein lebender Werkstoff, der dafür sorgt, dass in den Räumen ein angenehmes Wohnklima herrscht. Holz reguliert die Luftfeuchtigkeit in den Räumen und schafft damit eine behagliche Atmosphäre. Damit das Wohnklima weiterhin behaglich bleibt, ist es wichtig, unbehandeltes Holz mit einem Anstrich zu versehen, der einerseits das Holz am Leben erhält und andererseits umweltfreundlich ist. Wachs ist einer der besten Naturprodukte und bietet sich zur Veredelung oder Auffrischung von Holzbauteilen geradezu an.

Wachs – Schutzschicht aus natürlichen Stoffen

Wachs hat viele positive Eigenschaften. Da ist zum einen die Umweltfreundlichkeit, da Wachse aus Bienen- und Pflanzenwachsen zusammengesetzt sind. Daher entstehen bei der Herstellung von Wachsen auch keine umweltschädlichen Abfälle. Die Verarbeitung von Wachsen gefährdet nicht die Gesundheit und die Entsorgung von Resten ist unproblematisch.

Durch Wachs bleibt das Holz lebendig

Anders als bei lackierten Holzoberflächen bleibt das Holz beim Wachsen weiterhin lebendig. Trotzdem bekommt das Holz eine Schutzschicht, die antistatisch und wasserabweisend ist. Die Belastbarkeit der Holzoberfläche richtet sich nach der Zusammensetzung des Wachses. Bevor Sie Wachs kaufen beantworten Sie diese Frage: Wie belastbar soll die Holzoberfläche sein? Entsprechend der Beanspruchung des Holzes kaufen und verarbeiten Sie das Wachs. Lesen Sie dazu die Angaben des Herstellers.

Wachs lässt sich leicht verarbeiten

Im Handel haben Sie die Wahl zwischen Flüssigwachs und festem Wachs. Zur Erstbehandlung der Holzbauteile empfiehlt sich der Einsatz eines schnell trocknenden Flüssigwachses. Grundieren Sie zuerst die Holzbauteile. Nach der erforderlichen Trocknungszeit tragen Sie das Flüssigwachs mit einem Pinsel auf. Achten Sie darauf, das Wachs immer in Faserrichtung aufzutragen. Ist das Wachs trocken, nehmen Sie ein weiches fusselfreies Tuch und polieren Sie damit die Oberfläche. Damit verleihen Sie der Holzoberfläche einen seidigen Glanz.

Hier erhalten Sie weitere Tipps zum Thema Holzverarbeitung:

Bildnachweis: Emmanuelle Guillou / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: