Computer Praxistipps

So sperren Sie einzelne Apps auf Ihrem Android-Smartphone

Lesezeit: < 1 Minute Auf Ihrem Smartphone befinden sich wahrscheinlich zahlreiche Apps in denen Sie vertrauliche Daten, wie persönliche Kontakte oder private Fotos verwalten. Fällt Ihr Smartphone einem unbefugten Dritten in die Hände, kann der alle Daten ganz einfach einsehen, indem er die entsprechende App startet. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen wie Sie einzelne Apps mit einem Zugangscode schützen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

So sperren Sie einzelne Apps auf Ihrem Android-Smartphone

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn Sie Ihr Android-Smartphone einen Moment unbeobachtet lassen, kann es schnell passieren, dass Kollegen in Ihren privaten Fotos stöbern oder unbefugte Dritte Anwendungen starten und vertrauliche Daten auslesen. Einen effektiven Schutz richten Sie ein, indem Sie alle Apps mit einem Zugangscode schützen, wenn diese Zugriff auf sensible Daten gewähren. Glücklicherweise ist ein solcher Schutzmechanismus unter Google Android besonders einfach einzurichten.

So kontrollieren Sie den Start von Apps per Zugangscode

Einen effektiven Schutz vor dem Start von Apps durch unbefugte Dritte erhalten Sie mit der Anwendung Schützen (AppLock). Damit der Schutz funktioniert, legen Sie, wie zum Entsperren des Smartphones, einen Zugangscode fest. Diesen Code benötigen Sie später, um die Einstellungen der App zu verändern oder geschützte Anwendungen zu aktivieren. Auf einer übersichtlichen Oberfläche bietet Ihnen "Schützen (AppLock)" nun alle Schutzfunktionen an. Wichtig dabei ist die Liste der auf Ihrem Gerät installierten Apps. Hinter jedem Eintrag finden Sie einen Schieberegler. Über den legen Sie fest, ob die App durch den zuvor bestimmten Zugangscode geschützt werden soll oder nicht.

Oberhalb der App-Auflistung finden Sie weitere Schutzmechanismen. So können Sie beispielsweise das Annehmen von Telefonaten oder den Zugriff auf die Einstellungen des Smartphones durch einen Zugangscode schützen.

Direkter Schutz aus Google Play heraus

Als praktisch erweist sich, dass "Schützen (AppLock)" auch mit Google Play verbunden ist. Wenn Sie eine neue App installieren, werden Sie direkt gefragt, ob "Schützen (AppLock)" das neue Programm mit dem Schutzmechanismus versehen soll. Sie müssen also nicht erst umständlich zur Programmoberfläche wechseln und die einzelne App ausfindig machen, um sie manuell zu schützen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: