Gesundheit Praxistipps

So können Sie den Heilpilz Maitake für Ihre Gesundheit verwenden

Lesezeit: < 1 Minute Der Maitake ist ein altbewährter Heilpilz aus der traditionellen chinesischen Medizin. Er hilft gegen Entzündungen und stärkt das Immunsystem. Er wurde bereits bei vielen Erkrankungen effektiv und erfolgreich eingesetzt. Maitake ist nicht nur gesund, sondern auch lecker und eignet sich gerade deshalb für eine tägliche Einnahme. Hier erfahren Sie alles, was Sie über diesen Heilpilz wissen müssen.

< 1 min Lesezeit
So können Sie den Heilpilz Maitake für Ihre Gesundheit verwenden

Autor:

So können Sie den Heilpilz Maitake für Ihre Gesundheit verwenden

Lesezeit: < 1 Minute

Der tanzende Pilz Maitake

Chinesische Heilpilze gelten in weiten Kreisen als Nahrungsergänzungsmittel. In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) hingegen werden sie als Heilmittel eingesetzt. Inzwischen ist die Heilwirkung von einigen Vitalpilzen auch wissenschaftlich erforscht und belegt worden. Bei einigen Exemplaren bleibt ein derartiger Nachweis jedoch noch abzuwarten.

Einer dieser Pilz ist der Maitake, der auch Klapperschwamm oder als tanzender Pilz bezeichnet wird. Im Altertum wurde dieser Pilz aufgrund mangelnder Kultivierungstechniken unregelmäßig angebaut und wurde deshalb auch mit Gold aufgewogen. Sein hoher gesundheitlicher Wert ist leider nur in Asien gut bekannt, obwohl er auch in unseren Wälder hervorragend wächst, jedoch nicht planmäßig kultiviert wird.

Der Maitake ist sehr gut erforscht und gilt als das Krebsmittel unter den Pilzen. Er eignet sich aber auch durch seine Wirkstoffreichhaltigkeit enorm zur Bekämpfung anderer Erkrankungen. Er enthält u. a. einen hohen Anteil an Ergosterin, eine Vorstufe des Vitamin D, so wie auch reichlich Riboflavin, Niacin Thiamin, Biotin, Folsäure und eine Reihe von wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen. Er eignet sich somit offensichtlich zur Krankheitsprophylaxe und Gesundheitserhaltung.

Für eine Wirksamkeit des Maitake sollte eine längerfristige Ernährung durchgeführt werden. Eventuell können ergänzende Vitalpilze hinzugenommen werden.

Bei welchen Beschwerden ist eine positive Wirkung des Maitake zu erwarten?

  • Begleittherapie bei Krebserkrankungen
  • Nebenwirkungsabmilderung bei Chemotherapie
  • Diabetes
  • HIV-Infektionen
  • Osteoporose
  • Hepatitis
  • Leberschutz
  • Blutdruckregulierung
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Infektionsabwehr
  • Immunstärkung
  • Herzinfarkt und deren Nachsorge
  • Erkrankungen der Herzkranzgefäße
  • Übergewicht
  • Reizdarmsyndrom
  • Herzrhythmusstörungen

Auch wenn der Maitake bei diesen Beschwerden eine Verbesserung bewirken kann, sollten Sie jedoch nicht Ihre ärztlich-verschriebenen Medikamente absetzen oder nur noch Vitalpilze zu sich nehmen. Vitalpilze können Ihre Gesundheit jedoch unterstützen und verstärken. Wenn Sie den Maitake einnehmen, oder auch andere Vitalpilze, dann achten Sie auf die Hinweise des Herstellers bezüglich der Einnahme. Grundsätzlich jedoch reichen 5 Gramm getrockneter Maitake Pilze aus, um auf Dauer eine positive Wirkung zu erzielen.

Bildnachweis: Pali A / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: