Computer Praxistipps

Sie haben Ihr Windows Passwort vergessen? Keine Panik.

Lesezeit: 2 Minuten Wer sein Windows Passwort vergessen hat, findet sich plötzlich in einer Sackgasse wieder. Es gibt aber eine Möglichkeit, das System dennoch zu nutzen: Glücklicherweise haben alle gängigen Windows-Versionen ein internes Administratoren-Konto, das genutzt werden kann, um das eigene System wieder zum Laufen zu bekommen.

2 min Lesezeit

Sie haben Ihr Windows Passwort vergessen? Keine Panik.

Lesezeit: 2 Minuten

Mit der nachfolgend beschriebenen Vorgehensweise können Sie Ihr vergessenes Windows-Kennwort in wenigen Schritten zurücksetzen und wieder auf das System zugreifen.

Kein Passwortschutz des Administrator-Kontos

Außer unter Windows XP Professional verzichtet der Hersteller bei Windows auf die Vergabe eines Kennworts für das Admin-Konto. Sollten Sie das Windows Passwort vergessen haben, ist dieser interne Benutzer für Sie daher eine Art willkommener „Schlüsseldienst“. Sobald Sie die Setup-CD von Windows eingelegt haben, können Sie den Administrator-Account über eine geringfügige Anpassung in der Registry einschalten.

Die Registry-Datei aufrufen

Legen Sie im ersten Schritt den Setup-Datenträger in das Laufwerk ein. Beachten Sie, dass es sich hierbei auf keinen Fall um eine Recovery-CD handeln darf. Dafür können Sie jede Windows-CD dieser Art verwenden, die Sie finden können, da es sich nicht zwingend um die für die Installation verwendete CD handeln muss.

Im nächsten Schritt wählen Sie die gewünschte Sprache aus und klicken auf den Button „weiter“. Es erscheint nun die Optionen für eine normale Installation sowie die „Computerreparaturoption“. Wählen Sie hier die zuletzt genannte Möglichkeit aus.

Nachdem das Setup-Programm die auf dem Rechner installierte Windows-Version erkannt hat, können Sie aus einer Liste die passende Version auswählen und im darauf folgenden Fenster die „Eingabeaufforderung“ aufrufen.

Es erscheint im Anschluss eine nahezu vollständig funktionsfähige Eingabeaufforderung, welche den Zugriff auf eine Vielzahl verschiedener Windows-Programme erlaubt. Sie benötigen in dieser Umgebung den Registry-Editor, den Sie mit der Eingabe „regedit.exe“ aufrufen können.

Den Registry-Eintrag anpassen

Damit Sie Zugriff auf die installierte Festplatte bzw. deren Datenbestand bekommen, müssen Sie im Editor den gewünschten Registry-Eintrag manuell laden. Greifen Sie hierzu auf den internen Zweig „HKEY_LOCAL_Machine“ und dann im Menü „Datei > Struktur laden“ zu. Auf der nun erkannten Festplatten-Partition finden Sie das Windows-Verzeichnis des installierten Systems.

Dort angekommen laden Sie bitte die Datei D:WindowsSystem32ConfigSAM. Nach der Aufforderung zur Namenseingabe durch den Registry-Editor folgen die letzten, abschließenden Schritte für die Wiederherstellung, wenn Sie das Windows Passwort vergessen haben. Öffnen Sie den Schlüssel „HKEY_LOCAL_Machine -> Extern -> SAM -> Domains -> Account -> Users -> 000001F4“. Hier können Sie den sogenannten „F“-Eintrag via Rechtsklick bearbeiten.

In der Zeile, die mit „0038“ beginnt, befindet sich ebenfalls eine Zeile, die mit „11“ startet. Diesen Wert müssen Sie auf „10“ überschreiben. Ein Hinzufügen wäre an dieser Stelle nicht sehr hilfreich. Der Registry-Editor kann jetzt geschlossen werden, sodass ein Neustart des Systems ermöglicht wird. Beim Anmeldebildschirm angelangt, erscheint jetzt das passwortfreie und zugleich neue Konto „Administrator“, statt der Benutzer, dessen Windows Passwort vergessen wurde.

 

Das Passwort neu setzen

Nun können Sie für den Benutzer, der das Windows Passwort vergessen hat, ein Kennwort vergeben, indem Sie auf das Windows-Symbol klicken und den Befehl „cmd“ eingeben. In der jetzt sichtbaren Konsole ermöglicht der Befehl „net user“ + [Benutzername] + [Kennwort] die Vergabe eines neuen Passworts. Ab diesem Zeitpunkt können Sie das Administrator-Konto abschalten und Ihren persönlichen Benutzer wieder verwenden.

Mehr zu dem Thema „windows Passwort vergessen“ finden Sie in Windows-Passwort vergessen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: