Computer Praxistipps

Kompatibilitätsprüfung mit dem Windows-8-Upgrade-Assistenten

Lesezeit: 3 Minuten Vor dem Upgrade auf Windows 8 oder Windows 8 Pro empfiehlt Microsoft die Anwendung des Windows-8-Upgrade-Assistenten, die englische Bezeichnung ist Windows 8 Upgrade Advisor. Der Assistent informiert Sie vor dem Umstieg darüber, ob Ihre Hardware und Anwendungen zu Windows 8 kompatibel sind. Wie Sie den Windows-8-Upgrade-Assistenten installieren und anwenden, erfahren Sie in diesem Artikel.

3 min Lesezeit

Kompatibilitätsprüfung mit dem Windows-8-Upgrade-Assistenten

Lesezeit: 3 Minuten

Welche Informationen Ihnen der Windows-8-Upgrade-Assistent liefert

Der Windows-8-Upgrade-Assistent oder in der englischen Schreibweise Windows 8 Upgrade Advisor nimmt eine Kompatibilitätsprüfung Ihres Rechners vor. Anschließend liefert er Ihnen folgende Informationen:

  1. Anzahl der kompatiblen Anwendungen (beim Windows-8-Upgrade-Assistent fälschlicherweise als Apps bezeichnet) und Geräte
  2. Anzahl der zu überprüfenden Anwendungen oder Geräte
  3. Detailinformationen zu Inkompatibilitäten von Hard- und Software
  4. Hinweise auf nicht unterstützte Funktionen wie etwa der sichere Start, der UEFI voraussetzt und daher mit einem PC mit BIOS nicht funktioniert.
  5. Hinweise, wie Sie fehlende Funktionen nach dem Umstieg ergänzen, etwa durch Installation des Media Center und eines Programms zur DVD-Wiedergabe (DVD-Player)
  6. Durch einen Klick auf "Kompatibilitätsdetails anzeigen" gelangen Sie zu einer Liste der zu überprüfenden Anwendungen und ggf. notwendigen Änderungen mit Detailinformationen.
  7. Klicken Sie bei den Einträgen auf "Weitere Informationen" gelangen Sie auf Microsoft-Webseiten mit Zusatzinformationen.

Die Kompatibilitätsliste lässt sich ausdrucken oder im HTML-Format speichern, so dass diese mit jedem Browser angezeigt werden kann.

Was Ihnen der Windows-8-Upgrade-Assistent leider nicht verrät

Das wäre ein toller Service, wenn diese Liste auch wirklich alle Ihre Anwendungen und Geräte umfassen würde, denn die Anzahl der inkompatiblen Anwendungen und Geräte war bei den getesteten Rechnern auffällig niedrig.

Klicken Sie auf "Warum werden einige Apps und Geräte nicht aufgeführt?", kommt die Erklärung dafür: Für die restlichen Anwendungen und Geräte hat Microsoft schlicht keine Informationen zur Kompatibilität.

Sicher wird der Windows-8-Upgrade-Assistent mit der Zeit ergänzt und die Liste der bekannten Anwendungen und Geräte umfassender, doch im Moment gibt es noch große Lücken.

Wie Sie Informationen zu den restlichen Anwendungen und Geräten erhalten

Sie müssen also selbst die Kompatibilitätsliste des Windows-8-Upgrade-Assistenten mit Ihren installierten Anwendungen und Geräten abgleichen und sich notieren, welche davon fehlen. Dann sehen Sie im Windows-8-Kompatibilitätscenter nach, ob dort etwas zu den fehlenden Komponenten zu finden ist.

Was dann noch fehlt, müssen Sie direkt auf den Support-Webseiten der Hardware- und Software-Hersteller ermitteln. Keine leichte Aufgabe, denn diese Webseiten sind häufig in englischer Sprache und zu älteren Programmen und Geräten finden Sie meist gar nichts. Hier bleibt nur eine Anfrage beim jeweiligen Hersteller oder der "Mut zum Risiko", also Windows 8 einfach zu installieren und dann zu sehen, ob es klappt oder nicht.

Erstellen Sie aber unbedingt vorher eine Image-Sicherung, damit Sie zu Ihrem alten Windows XP, Vista oder 7 zurückkommen, wenn der Versuch fehlschlägt.

Wie Sie der Windows-8-Upgrade-Assistent bei der Auswahl Ihrer Windows-8-Edition berät

Nachdem Sie auf "Weiter" geklickt haben, wählen Sie aus, ob beim Upgrade auf Windows 8 Ihre Einstellungen, persönlichen Daten und Anwendungen übernommen werden sollen. Dabei stehen Ihnen folgende Optionen zur Auswahl:

  • Windows-Einstellungen, persönliche Dateien und Apps
  • Nur persönliche Daten
  • Nichts

Dabei lassen sich Ihre Anwendungen nur beim Upgrade von Windows 7 übernehmen, bei Windows Vista noch die Einstellungen, bei Windows XP oder dem Windows 8 Release Preview nur noch die persönlichen Daten.

Haben Sie Windows 8 Consumer Preview oder Windows 8 Developer Preview installiert, können Sie die persönlichen Daten aus dem Ordner Windows.old kopieren.  Hier gibt es jedoch beim Upgrade auf Windows 8 ein Problem, denn das Windows 8 Pro Upgrade lässt sich nur über Windows XP, Vista oder 7 installieren.

Nachdem Sie die Auswahl getroffen und auf "Weiter" geklickt haben, empfiehlt Ihnen der Windows-8-Upgrade-Assistent bislang in jedem Fall "Windows 8 Pro" zum Download-Preis von 29,99 €. Hier wird aber nach dem Erscheinen der Vollversionen ab 1. Februar 2013 die Bandbreite der Empfehlungen etwas erweitert werden.

Wo Sie den Windows-8-Upgrade-Assistent herunterladen und wie Sie diesen starten

Den Windows-8-Upgrade-Assistent sollten Sie zur Sicherheit direkt von der Microsoft-Webseite herunterladen. Sie erhalten die direkt ausführbare Programmdatei, die Sie mit der rechten Maustaste anklicken und mit "Als Administrator ausführen" starten.

Der Start bricht ab, wenn Sie als Benutzer keine Administrator-Rechte haben. Sie müssen dann auf einen anderen Benutzer mit Administrator-Rechten wechseln oder sich zunächst über ein Administratorkonto die Administrator-Rechte zuweisen.

Wie Sie nach dem Ermitteln der Kompatibilitätsinformationen weiter vorgehen

Dies ein Artikel aus der Reihe "Windows 8 Pro Upgrade". Lesen Sie die folgenden Artikel, um die die nächsten Schritte zur Vorbereitung und Installation von Windows 8 Pro Upgrade kennen zu lernen:

  • Windows 8 Pro Upgrade: Suche nach Treibern und Tools für Windows 8
  • Windows 8 Pro Upgrade: Image-Sicherung von Windows 7
  • Windows 8 Pro Upgrade: Die Installation und was Sie dabei beachten sollten
  • Windows 8 Pro Upgrade: Wie Sie die Windows-8-Installation bei einem Fehler retten
  • Windows 8 Pro Upgrade: Wichtige Einstellungen nach dem Umstieg
  • Windows 8 Pro Upgrade: Installation nicht übernommener Anwendungen

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: