Krankheiten Praxistipps

Schnelle Rückenübungen fürs Büro

Lesezeit: 2 Minuten Langes Sitzen ist ein Hauptgrund für die Entstehung von Rückenschmerzen. Gerade die Arbeit im Büro vor dem Rechner in ungesunder Körperhaltung verstärken die Probleme noch. Daher ist es wichtig, im Büro mit kleinen Rückenübungen diesen zu stärken.

2 min Lesezeit
Schnelle Rückenübungen fürs Büro

Schnelle Rückenübungen fürs Büro

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Problem bei der sitzenden Tätigkeit ist zum einen, dass die Rumpfmuskulatur durch die fehlende Bewegung geschwächt wird. Dadurch kann die Wirbelsäule nicht mehr optimal gestützt werden und es kommt zu Fehlhaltungen und zu Verspannungen.

Gleichzeitig sitzen viele mit hochgezogenen Schultern und nach vorne geschobenem Kopf vor dem Rechner. Auch das sorgt schnell zu Verspannungen und letztendlich zu Rücken- und Nackenschmerzen. Daher ist es wichtig, zur Vorbeugung und auch Therapie gegen die berufsbedingten Probleme vorzugehen.

Zugegeben ist die Zeit, die man im Büro für Entspannungsübungen aufwenden kann, bei den meisten Berufstätigen recht knapp bemessen. Daher ist es wichtig, die kurze Zeitspanne, die man für seinen Rücken aufbringen kann, möglichst effektiv zu nutzen.

Besser wäre es zwar, den Rücken richtig zu kräftigen, aber schließlich kann man in zehn Minuten nicht aufholen, was man in vielen Jahren verloren hat. Aber diese zehn Minuten zu nutzen ist immer noch besser, als gar nichts gegen die Rückenschmerzen zu unternehmen.

Diese Rückenübungen fürs Büro können Sie jederzeit und überall durchführen. Hintereinander absolviert brauchen Sie nur rund fünf Minuten. Diese Zeit sollte Ihnen Ihr Rücken wert sein.

1. Schulterkreisen

Kreisen Sie mit den Schultern. Erst eine Schulter, dann die andere dann beide erst vorwärts dann rückwärts. Um die Schultern und den Nacken effektiv zu lockern, wechseln Sie auch die Richtung und kreisen Sie mit beiden Schultern gleich- oder wechselseitig.

2. Strecken

Um den verspannten Rücken zu lockern, setzen Sie sich aufrecht auf die Stuhlkante. Strecken Sie nun einen Arm zur Decke und strecken Sie den gesamten Körper. Wieder holen Sie das 5-10-mal und wechseln Sie dann die Seite.

3. Kopfkreisen

Um den Nacken zu lockern, kreisen Sie den Kopf je zehnmal in eine Richtung. Bewegen Sie den Kopf sehr langsam in großen Kreisen.

4. Nacken dehnen

Legen Sie den rechten Arm über den Kopf und den Kopf auf die rechte Schulter. Drücken Sie nun aktiv den Kopf gegen die Hand und nicht umgekehrt. Drücken Sie gleichzeitig die linke Hand zum Boden. Halten Sie den Kopf rund 10 Sekunden in dieser Position und wechseln Sie die Seite.

5. Seitliches Dehnen

Strecken Sie den rechten Arm über den Kopf und beugen Sie den Oberkörper leicht nach links. Drücken Sie dabei die linke Hand zum Boden. Kurz halten und die Seite wechseln.

Bildnachweis: Sebastian Gauert / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...