Gesundheit Praxistipps

Mentales Management der Krise: Auswege

Lesezeit: 2 Minuten Beim mentalen Management einer Krise ist das kreative Suchen und Finden von Auswegen entscheidend. Dabei geht es um das Annehmen der Herausforderung, die Entwicklung des kritischen Systems und die Hinwendung zu Neuem. Mentaltraining hilft dabei, neue Ideen zu empfangen, zu visualisieren und zu energetisieren.

2 min Lesezeit

Mentales Management der Krise: Auswege

Lesezeit: 2 Minuten

Mentales Management der Krise: Krisenphasen
Die Aufgaben in dieser kreativen Krisenphase sind vor allem:

  1. Bessere Werte bzw. neue Maßstäbe entwickeln
  2. Zukunftsträchtige Ideen bzw. Vision entwickeln
  3. Genügend Energie bzw. Macht zur Durchsetzung entwickeln

Bessere Werte: Neue 10 Gebote für eine kreative Neu-Orientierung
Es geht bei der Krisenmeisterung um wirklich neue Maßstäbe bzw. die endliche Durchsetzung alter bewährter Werte. Zwei zentrale Werte machen den Kern der Menschenrechtsidee aus:

  • Menschenwürde
    (§ I, Absatz 1 des Grundgesetzes Deutschlands: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.")
  • Gleichheit
    (Artikel 3 des Grundgesetzes: "(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."

Mentales Management der Krise: Neue allgemeine Gebote für ein glückliches Leben könnten etwa diese sein

  • Folge deiner Freude.
  • Folge deinem Herzen.
  • Sei immer ehrlich und wahrhaftig selbst.
  • Glaube nur dir selbst und deiner eigenen Wahrheit.
  • Urteile und richte über nichts und niemanden, auch nicht über dich selbst.
  • Liebe jedes Lebewesen auf der Erde in gleichem  Maße aus ganzem Herzen, aber sei dir selbst stets treu.
  • Sei achtsam, im Augenblick zu sein und versäume nicht den Augenblick und das Geschenk, das er dir offenbart.
  • Nimm dich selbst an in allen deinen Regungen, in positiven wie negativen Gefühlen, und richte deine  Aufmerksamkeit auf die  positiven Anteile in dir, so dass sie sich vermehren können.
  • Vertraue in den Fluss des Lebens und in die Göttlichkeit in allem, was ist. Es gibt nichts zu befürchten, und so sorge dich nicht um die Zukunft.
  • Sei du selbst und schöpfe immer wieder neuen Mut.
    (Quelle: Sananda: "Ihr seid das Licht der Welt", Smaragd Verlag, ISBN 3-934254-38-1)

Mentales Management der Krise: Bessere Paradigmen – Neues Menschenbild in neuer Gesellschaft
Mit dem alten Denken ist die kritische Systemlage nicht zu meistern. Deshalb sind in dieser Phase durch mentale Arbeit wirklich neue Gedanken zu denken.

Das Menschenbild des Kapitalismus ist materialistisch und mechanisch. Es basiert auf der Physik des 19. Jahrhunderts und einem alten Maschinenmodell. Die neue Gesellschaft, die aus dieser großen Krise heraus entstehen wird, verabschiedet sich vom mechanistischen Bild der Welt und stellt das ganzheitliche Menschenbild ins Zentrum des Seins. Dieses entspricht den allgemeingültigen kosmischen Gesetzen bzw. den Gesetzen des Lebens, so wie es im erfolgreichen Mentaltraining Basis sein muss.

Kapitalismusneue Gesellschaft
Gesetze der mechanischen Physik  des  19. Jhd.Gesetze der Biologie  bzw.  des Lebens
Uniformität, KonformitätIndividualität und Unterschied
Regeln und RisikenMuster und Chancen
Ordnung und SicherheitChaos und Selbstorganisation
stabiles WachstumLebenszyklen, Höherentwicklung
physischer Inputmentaler und emotionaler Input
AufgabenerfüllungHerausforderung
Kampf, KonkurrenzÜbereinstimmung, Kooperation
Lösungen, QuantitätKonstante Verbesserung
Hierarchie und KontrolleVertrauen und Kreativität

Mentales Management der Krise: Genügend Energie – Die Lösung (der Energie-Blockierung) ist die Lösung.
Zwischen dem Fließen des Geldes als Energieform im sozialen Organismus einer Gesellschaft und Wirtschaft  einerseits sowie dem Fließen der Lebens-Energie im Organismus eines Menschen andererseits besteht  eine funktionelle Identitäten:
Die Blockierung des Fließprozesses macht den betreffenden Organismus krank und destruktiv.

Aus dieser Erkenntnis leitet sich z. B. die Folgerung ab: Geld darf nicht konzentriert, gespart, in den Händen weniger festgehalten werden, sondern muss in genügendem Maße überall fließend vorhanden sein. Hierüber sollte auch die mentale Arbeit im Gedankenfluss erfolgen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: