Homöopathie Praxistipps

Medorrhinum bei der Behandlung von Neurodermitis bei Kindern

Lesezeit: 2 Minuten Medhorrinum wird in der Homöopathie besonders häufig zur Behandlung von Neurodermitis bei Kindern eingesetzt. Besonders wenn die Neurodermitis sich an der See deutlich bessert und das Kind gerne in Knie-Ellenbogen-Lage schläft, ist Medhorrinum oft das angezeigte homöopathische Mittel.

2 min Lesezeit

Medorrhinum bei der Behandlung von Neurodermitis bei Kindern

Lesezeit: 2 Minuten

Mit Medorrhinum Neurodermitis bei Kindern behandeln – Modalitäten
Für die Behandlung von Neurodermitis bei Kindern ist es wichtig, sich an den Modalitäten zu orientieren. Medorrhinum hat eine deutliche Verschlechterung der Symptome durch Feuchtigkeit, durch Zugluft, durch Hitze und durch Wärme. Die Symptome werden hingegen gebessert am Meer, durch frische Luft, abends und nachts.

Die miasmatische Belastung bei Medorrhinum und die Neurodermitis bei Kindern
Medorrhinum wird auch dann als homöopathisches Mittel eingesetzt, wenn es eine deutliche anamnestische Familiengeschichte von unterdrückter Gonorrhoe gibt. Die Behandlung von Gonorrhoe mit schulmedizinischen Mitteln führt zwar dazu, dass die Symptome verschwinden, das Prinzip der Erkrankung jedoch bleibt im behandelten Menschen erhalten.

Dieses Prinzip kann aus homöopathischer Sicht weitervererbt werden. Eine miasmatische Belastung bei einem Kind, die auf Medorrhinum hinweist, kann sich in einer chronischen, eitrigen Bindehautentzündung, in wiederkehrendem Ausfluss bei Mädchen oder auch in einer heftigen Neurodermitis zeigen.

Mit Medorrhinum Neurodermitis bei Kindern behandeln – das Temperament
Das Wesen eines Medorrhinum-Kindes ist intensiv. Es möchte alles erleben und geht in seinem Erkundungsdrang auch sehr weit. Es will die Welt fühlen und schmecken und riechen und kennt auch in jungen Jahren kaum Angst.

Häufig empfindet es eine große Tierliebe und widmet sich einem Haustier mit Haut und Haar. Medorrhinum-Kinder sind auch die geborenen Entertainer. Mit ihrer schier unbegrenzten Energie halten sie ihre Eltern und Geschwister auf Trab. An Schlafen ist auch abends um neun meist noch nicht zu denken. Dazu haben sie einfach zu viel Energie.

Medorrhinum bei Neurodermitis von Kindern einsetzen – Nahrungsmittelverlangen
Medorrinum-Kinder lieben Orangen, Orangensaft und unreifes Obst. Auch Eiswürfel kauen sie gerne oder sie naschen Kaffeesatz. Sie lieben Salz und haben immer extrem viel Durst. Eine intensive Abneigung besteht gegen schleimige Speisen und Auberginen.

Fazit:
Häufig findet man in der familiären Vorgeschichte der Eltern oder Großeltern des Medorrhinum-Kindes eine unterdrückte Gonorrhoe. Diese miasmatische Vorbelastung kann die Grundlage für die Neurodermitis beim betroffenen Kind bilden.

Gelingt es, die miasmatische Belastung mit Medorrhinum zu überwinden, kann auch die Neurodermitis beim Kind abklingen. Wichtige Hinweise auf Medorrhinum sind die deutliche Verbesserung der Symptome am Meer, durch Meerluft oder durch Schwimmen im Meer, ein starkes Verlangen nach Orangen, eine Abneigung gegen Auberginen und das Schlafen in Knie-Ellenbogen-Lage.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: