Krankheiten Praxistipps

Herz: Fisch gehört auf den Ernährungsplan

Lesezeit: 1 Minute Wie oft essen Sie Fisch? Um Ihr Herz zu schützen, sollte mindestens einmal pro Woche Fisch auf den Teller kommen. Durch die darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren können besonders Männer das Risiko für Herzerkrankungen deutlich senken.

1 min Lesezeit
Herz: Fisch gehört auf den Ernährungsplan

Herz: Fisch gehört auf den Ernährungsplan

Lesezeit: 1 Minute

Amerikanische und schwedische Wissenschaftler haben in einer Langzeitstudie herausgefunden, dass die Omega-3-Fettsäuren das Herz schützen. Sie beobachteten acht Jahre lang die Ernährung von knapp 40.000 schwedischen Männern im Alter zwischen 45 und 79 Jahren. Dabei stellten sie fest, dass das Herz besser geschützt ist, wenn bei den Probanden mindestens einmal pro Woche Fisch auf dem Ernährungsplan steht. Der Grund sind die langkettigen Fettsäuren, die in besonders fetthaltigen Fischen enthalten sind.

Zu diesen fettigen Fischen gehören beispielsweise Hering, Lachs oder Makrele. Diese Fische sind nicht nur besonders fetthaltig, sondern auch reich an Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren sind für den Körper gesund und schützen vor Herz-Kreislauf-Krankheiten.

Der Zusammenhang zwischen Herz und Fisch

Die Forscher erkannten einen klaren Zusammenhang zwischen dem Konsum fettiger Fische und der Zahl der Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Je mehr Fisch und damit auch Omega-3-Fettsäuren ein Mann konsumierte, desto niedriger war das Risiko für Herzversagen. Es reicht allerdings, einmal pro Woche Fisch zu essen. Genossen die Testpersonen häufiger Fisch, verstärkte sich der Schutzeffekt für das Herz nicht.

Auch bei Fisch gibt es ein „Zuviel des Guten“. Denn den positiven Effekt fanden die Forscher nur bei den Männern, die einmal pro Woche Fisch aßen. Wenn sie deutlich seltener oder sogar deutlich mehr Fisch aßen, war das Risiko für Herzerkrankungen ebenso hoch wie bei den Männern, die nie Fisch aßen.

Durch einmal wöchentlich Fisch können die Männer ihr Risiko für Herzversagen um rund 12 Prozent senken. Ein guter Grund, um einmal die Woche Fisch zu essen.

Bildnachweis:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):