Gesundheit Praxistipps

Omega-3-Fettsäuren: Warum sind sie für uns so wichtig?

Lesezeit: 1 Minute Unser Körper kann Omega-3-Fettsäuren nicht selbst bilden. Sie müssen regelmäßig mit der Nahrung zugeführt werden. Was bewirken Omega-3-Fettsäuren in unserem Körper? Erfahren Sie in diesem Artikel, ob die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Omega-3-Fettsäuren für Sie notwendig sein kann.

1 min Lesezeit
Omega-3-Fettsäuren: Warum sind sie für uns so wichtig?

Omega-3-Fettsäuren: Warum sind sie für uns so wichtig?

Lesezeit: 1 Minute

Die Ernährung der Eskimos brachte Wissenschaftler auf die Omega-3-Fettsäuren. Eskimos ernähren sich normalerweise sehr fett und relativ einseitig. Trotzdem stellten Forscher fest, dass sie wider Erwarten kaum an Herz- und Kreislauferkrankungen leiden. Auch Herzinfarkte und Schlaganfälle treten bei Eskimos relativ selten auf. Die Wissenschaftler fanden auch den Grund für das Phänomen: Eskimos essen sehr viele Kaltwasserfische.

Diese Fische sind reich an Omega-3-Fettsäuren und schützen die Eskimos vor Herz- und Kreislauferkrankungen.

Was tun Omega-3-Fettsäuren für unsere Gesundheit?

  • Sie haben einen positiven Einfluss auf die Durchblutung und unsere Zellgesundheit.
  • Sie sind wichtig für unser Herz- und Gefäßsystem.
  • Omega-3-Fettsäuren steigern unsere Konzentration, geistige Fitness und Lernfähigkeit.
  • Sie stabilisieren unser Immunsystem.
  • Sie sind wichtig für unsere Sehkraft und wirken gegen trockene Augen.
  • Omega-3-Fettsäuren halten unsere Gelenke gesund und elastisch.
  • Sie wirken gegen Hauttrockenheit.
  • Auch in der Schwangerschaft sind Omega-3-Fettsäuren wichtig: Sie fördern die gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes.

Wie können Sie Ihren Bedarf an Omega-3-Fettsäuren decken?

Eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren sind Kaltwasserfische, vor allem Lachs, Makrele, Schillerlocke und Hering. Essen Sie deshalb mindestens zwei bis drei Portionen dieser Fische pro Woche. Aber auch Walnüsse, Sojaöl, Weizenkeimöl, Rapsöl, Leinsamen und Leinöl sind gute Omega-3-Fettsäure-Lieferanten.

Falls Sie alle diese Nahrungsmittel nicht oder nur wenig essen, empfehle ich Ihnen die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Omega-3 Fettsäuren. Es gibt viele Anbieter, die qualitativ hochwertige Produkte produzieren. Bereits für Schulkinder gibt es Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren, die die Konzentration und Lernfähigkeit der Schüler steigern können.

Einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren enthält auch Antarktischer Krill, der zu den Krebstieren gehört. Wenn Sie Lachsölkapseln nicht vertragen können – zum Beispiel haben viele Menschen nach der Einnahme von Lachsölprodukten Aufstoßen mit einem üblen Fischgeschmack – sollten Sie auf krillhaltige Nahrungsergänzungsmittel ausweichen. Allerdings sind diese Nahrungsergänzungen viel teurer als Lachsölpräparate.

Bildnachweis: Girasole75 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...