Computer Praxistipps

Fernsehen mit dem iPad und Zattoo – TV per App

Lesezeit: 3 Minuten Fernsehen mit dem iPad geht mit der kostenlosen TV-App von Zattoo ganz einfach, es muss lediglich eine WLAN-Verbindung mit dem Internet vorhanden sein. Einige Sender des Live-TV werden gratis angeboten, für den Rest ist bei Interesse ein vergleichsweise günstiges Abo abzuschließen.

3 min Lesezeit

Fernsehen mit dem iPad und Zattoo – TV per App

Lesezeit: 3 Minuten

Wie das Fernsehen mit dem iPad funktioniert
Während zum Fernsehen an ein Windows-Notebook ein DVB-T-Adapter per USB angeschlossen wird, fällt diese Lösung beim iPad mangels USB und passendem DVB-T-Adapter weg.

Auch das Fernsehen über eine Webseite des gewünschten Fernsehsenders ist mit dem iPad nicht möglich, wenn das Streaming auf der Webseite mit Adobe Flash realisiert ist. Bleiben Hardware-Lösungen, doch die kosten Geld und fesseln für das Live-TV an den Ort wo zum Beispiel die Apple-TV-Box steht. 

Was ist aber, wenn Sie unterwegs Fernsehen möchten mit Ihrem iPad? WLAN gibt es schließlich auch in Cafes, am Flughafen, im Hotel oder beim Fast-Food-Lieferanten Ihres Vertrauens. Hier bietet sich eine kostenlose TV-App an und mit "Sky Sport", "TV Screen" und "Zattoo" stehen gleich drei Fernseh-Apps zur Auswahl. 

"MobileTV" der Deutsche Telekom AG erlaubt ebenfalls mobiles Fernsehen, hier jedoch per UMTS/3G und nicht wie bei den anderen Apps per WLAN. Doch die App ist nur für das iPhone und nicht für das iPad, außerdem ist für die Nutzung ein Abo mit Kosten ab 7,50 Euro monatlich abzuschließen.

Was die neue Zattoo App besser als die Konkurrenten kann
Zattoo wurde bisher ausschließlich über die Webseite des Unternehmens und als Anwendung für Windows-PCs angeboten. Fernsehen mit dem iPad war bei Zattoo lange Zeit nicht möglich. Im Februar 2010 ermöglichte Zattoo dann plötzlich für ein paar Tage den Fernsehempfang mit dem Safari-Browser über die eigene Webseite. Doch war dies nach Aussage von Zattoo nur eine Versuchsreihe, die nach wenigen Tagen eingestellt wurde.

Das Fernsehangebot für das iPad von Zattoo ist aber seit kurzem wieder in Form der App "TV DIGITAL: Zattoo Live TV HD" vorhanden. Diese App können Sie kostenlos über den AppStore herunterladen. Dabei kooperieren die Axel Springer AG und Zattoo.

Das Senderangebot für das iPad bei Zattoo
Doch Zattoo hat auch einen großen Nachteil: Außerhalb der Schweiz werden die deutschen Privatsender n-TV, RTL und Pro Sieben nicht angeboten. Das hat lizenzrechtliche Gründe und ist den Sendern und nicht Zattoo anzulasten. Sofern Sie auf RTL und Co. verzichten können, ist Zattoo Live TV HD eine gute Wahl.

Aus der Konserve können Sie Pro-7-Sendungen auch mit der kostenlosen App des Senders ansehen. n-TV hat eine App mit der Sie die Nachrichten kostenlos empfangen. Auch RTL hat eine eigene App, verlangt jedoch für die Nutzung Gebühren.

Sie können mit Zattoo Live TV HD also zum Beispiel Fußball auf ARD, ZDF und WDR sehen, für Formel 1 auf RTL brauchen Sie dann jedoch eine andere Lösung wie Sky. In Deutschland stellt Zattoo Live TV HD über 50 Sender auf dem iPad zur Auswahl, darunter auch solche in englischer, französischer, spanischer und italienischer Sprache:

24h Canal 24 Horas (Abo)
3sat (Abo)
4 (gratis)
arte (Abo)
Bibel TV (Abo)
Bloomberg TV (Abo)
BR (Abo)
BR alpha (Abo)
CNN (Abo)
DasErste (Abo)
DMAX (Abo)
einsfestival (Abo)
ETB Sat (Abo)
Extra (Abo)
Extremadura TV (Abo)
France 24 (Abo)
GOD Channel (Abo)
hr (Abo)
iMusic 1 (gratis)
KI.KA (Abo)
mdr (Abo, 3 verschiedene Landessender)
NDR (Abo, 3 verschiedene Landessender)
Phoenix (Abo)
Plus 1 (Abo)
Poker (Abo)
Press TV (Abo)
R1 (Abo)
Radio Bremen TV (Abo)
rbb (Abo)
Red Bull TV (gratis)
SF info (Abo)
Sport1 (gratis)
SR (Abo)
Sumo.tv (Abo)
SWR (Abo)
TV Gusto (Abo)
WDR (Abo, 11 verschiedene Landessender)
ZDF (Abo)
ZDF Infokanal (Abo)
ZDF Neo (Abo)

Das Senderangebot kann wechseln und unterscheidet sich je nach Land. Ein vergleichbar großes Senderangebot ist nur im Kabelfernsehen bzw. über IPTV gegen deutlich höhere monatliche Gebühren zu sehen.

Die Bildqualität des Fernsehen mit dem iPad
Die Bildqualität der kostenlosen Sender war trotz der angegebenen Auflösung von lediglich 416 x 352 Pixel (576 x 528 Pixel beim Abo) durchaus gut und die Wiedergabe flüssig. Lediglich bei eingeblendeten Texten zeigten sich Pixel. Auch die Tonwiedergabe überzeugte. Je nach Sender können schwarze Balken am oberen und unteren Ende der Anzeige im Querformat erscheinen. Eine Anzeige im Hochformat erfolgt nicht. Das Umschalten zwischen den Sendern dauert einige Sekunden, war jedoch im Rahmen des Umschaltens bei DVB-T oder Kabel. 

Das neue Airplay wird durch die Zattoo-App unterstützt. Die Wiedergabe abgespielter Videos kann somit über eine Apple TV Box auch auf dem Fernseher erfolgen. 

Die Bedienung der Zattoo App ist einfach
Nach dem Start der Zattoo App wird am linken Rand der gewünschte Sender ausgewählt. Die Sender lassen sich manuell sortieren und in der gewünschten Reihenfolge abspeichern. Das Bild erscheint in der rechten Hälfte und lässt sich durch ein Symbol auf das Vollbild vergrößern. Ein weiteres Symbol zeigt eine Kachelübersicht der Sender zur Auswahl an. Die Leiste mit den Symbolen kann per Fingertipp ein- und ausgeblendet werden. Eine Hilfe ist nicht vorhanden wurde jedoch auch nicht benötigt.

Im Vergleich zur Bedienung bei DVB-T oder einem Kabeltuner ist das Fernsehen mit dem iPad und Zattoo Live TV HD erfreulich einfach und die Bedienung erschließt sich sofort intuitiv.

Nachteile gegenüber dem digitalen Fernsehen im Wohnzimmer
Was bei der Zattoo-App im Vergleich zu DVB-T fehlt ist das elektronische Programmverzeichnis. Das Fernsehprogramm lässt sich jedoch über entsprechende Webangebote einsehen oder Sie verwenden dafür eine App wie "TV Movie HD" oder "TV SpielfilmHD". Für das Anzeigen des ebenfalls nicht vorhandenen Videotexts gibt es die App "Videotext Deutschland", wobei die englische Versionen gratis ist. Für die deutschen Versionen verlangt der Entwickler jeweils 0,79 Euro.

Die Kosten von Zattoo
Zattoo bietet ein Abo für einen Monat zu 3,99 Euro, für 3 Monate zu 9,99 Euro und für ein Jahr zu 29,99 Euro an. Die Nutzung des vollen Senderangebots kostet somit ab 2,49 Euro pro Monat. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: