Gesundheit Praxistipps

Ernährungsumstellung leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten Wollen Sie sich gesund ernähren, dann achten Sie auf die Signale Ihres Körpers. Es ist nicht schwer, diese richtig zu deuten. Sie haben nur einen Körper, darum geben Sie ihm die besten und gesündesten Lebensmittel. Lesen Sie, wie eine Ernährungsumstellung funktioniert.

2 min Lesezeit
Ernährungsumstellung leicht gemacht

Ernährungsumstellung leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten

Wie der Name schon sagt, sind Lebensmittel Mittel  die wir zum Leben brauchen. Gehören Sie auch zu den Menschen, die hier und da mal schnell eine Kleinigkeit essen und trotzdem ständig Hunger oder Appetit haben?

Das muss nicht sein! Ihr Körper weiß genau, wann er was braucht. Gerade in der Anfangsphase der Ernährungsumstellung, ist es sehr schwer, diese Signale zu erkennen.

Warum haben Sie ständig Appetit?

Verspüren Sie Appetit auf süßes, salzig, saures oder ähnlichen? Dann fehlen Ihrem Körper bestimmte Nährstoffe und er gibt dadurch das Signal, das er diese braucht. Appetit auf Süßes heißt nicht, dass Ihr Körper jetzt Schokolade braucht, besser ist es ein Stück Obst (z. B. Banane, Kirschen) zu essen.  Gerade nach starkem Schwitzen haben Sie vielleicht Verlangen nach Salzigen, dann sollten Sie nicht zu Chips greifen, sondern einfach ein Mineralwasser trinken, denn das enthält Salz.

Ihre Ernährung wird durch die Umstellung nicht teurer, da Sie sich überwiegend von Grundnahrungsmitteln ernähren sollten. Das heißt Gemüse, Obst, Vollkornprodukte (meiden Sie Produkte aus Weißmehl), Kartoffeln und Reis.

Unser Körper besteht aus Wasser, also geben Sie ihm Wasser und keine Cola. Nehmen Sie keine Fertigprodukte, diese enthalten meist zu viel Zucker und Salz. Vermeiden sie dicke Panaden und Sahnesoßen.

Ernährungsumstellung beginnt schon beim Einkauf

Nehmen Sie sich an einem Tag Zeit und schauen Sie sich im Supermarkt nach neuen Produkten um, die Sie bisher gar nicht angeschaut haben, weil Sie immer zu dem greifen, was Sie schon kennen. Werden Sie kreativ!

Suchen Sie nach Alternativen. z. B zum Süßen statt Zucker – Agavendicksaft oder Honig.

  • statt viel Salz – Kräuter
  • statt süßer Sahne im Essen – Kokosmilch oder Milch
  • statt fetten Käse – Hartkäse oder Handkäse
  • statt Butter- Hüttenkäse, Quark
  • statt Marmelade – Fruchtaufstrich (70% Frucht )
  • statt Weizenprodukten – Vollkornprodukte

Ernährungsumstellung ist kein Verzicht, sondern nur eine Umstellung oder ein Austausch liebgewordener Ernährungsgewohnheiten, gegen andere Nährstoffe die Sie lieben lernen werden.

Bildnachweis: 2mmedia / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: