Haus & Garten Praxistipps

Erdbeeren pflanzen in Garten oder Balkonkasten

Lesezeit: 2 Minuten Erdbeeren pflanzen können Sie nicht nur in Ihrem Garten. Sogar Hängetöpfe und Balkonkästen ermöglichen eine eigene Ernte. Von kleinen Walderdbeeren bis zu Zuchtsorten mit besonders großen Früchten reicht die Auswahl. Allerdings müssen Erdbeeren das ganze Jahr über gepflegt werden.

2 min Lesezeit

Erdbeeren pflanzen in Garten oder Balkonkasten

Lesezeit: 2 Minuten

Erdbeeren pflanzen – so geht’s:
Die richtige Zeit zum Erdbeeren pflanzen ist in der Regel im Juli und August. Der Boden sollte durchlässig und leicht sauer sein, damit die Pflanzen gut gedeihen und sich keine Wurzelfäule entwickelt, für die Erdbeeren anfällig sind. Bei einem festen Boden sollten Sie Ihr Erdbeerbeet mindestens 14 Tage vor dem Einpflanzen umgraben.

Bevor Sie die Erdbeeren pflanzen, tauchen Sie die Wurzeln kurz in ein Wasserbad. Beim Einpflanzen sollte das Herz der Pflanze direkt an der Erdoberfläche sein. Setzen Sie die Erdbeer-Pflanzen nicht allzu dicht nebeneinander – 30 bis 40 cm Abstand sollten die einzelnen Pflanzen mindestens voneinander haben.

Sie können auch Erdbeeren pflanzen wie auf der Erdbeerfarm: Erddämme mit altem Kompost anhäufen und sie danach mit schwarzer Folie abdecken. Der Kompost lockert die Erde auf, die Dämme senken das Risiko für Wurzelfäule. Wenn Sie im Juli oder August pflanzen, können Sie im darauf folgenden Jahr ernten.  

Erdbeeren pflanzen im Frühjahr
Das Erdbeeren pflanzen kann man auch im Frühjahr noch nachholen. Dafür braucht man allerdings kräftige Pflanzen mit schon gut ausgeprägten Wurzeln. Dann können Sie vielleicht bereits im selben Jahr ernten, sicher ist es aber nicht.

Erdbeeren pflanzen und pflegen
Frischer Mist kann im Herbst als Dünger ins Beet gegeben werden, zur Pflanzzeit nicht. Erdbeerdünger aus dem Handel kann während des Jahres mehrfach verwendet werden. Eine Faustregel besagt: Ein Drittel, bevor Sie die Erdbeeren pflanzen, ein Drittel im späten Winter und ein Drittel kurz vor der Blütezeit. Beachten Sie beim Dünger den Beilagezettel und die Bodenbeschaffenheit Ihres Erdbeerbeetes.

Erdbeer-Pflanzen müssen Sie regelmäßig gießen, aber dabei sollte nicht zuviel Wasser auf die Blätter gelangen, weil dadurch Krankheiten gefördert werden können. Gießen Sie unter den Blättern und verringern Sie die Wassermenge, wenn die Pflanzen Früchte tragen, um Grauschimmelbefall vorzubeugen. 

Erdbeeren pflanzen: Die Ernte
Erdbeeren werden zwischen Juni und September geerntet, bei verschiedenen Sorten variiert die Erntezeit gehörig. Das Aroma der Früchte ist in den frühen Morgenstunden am intensivsten. Fassen Sie die Früchte am Fruchtstiel an – Erdbeeren sind sehr druckempfindlich – und lassen Sie den Blattkranz am Blatt. Ansonsten kann beim Waschen Wasser eindringen und verwässert die Frucht, was dem Geschmack abträglich ist. Am besten tragen Erdbeer-Pflanzen übrigens in ihrem zweiten Jahr.

Erdbeeren pflanzen und pflegen – Wintervorbereitungen
Wenn Sie Ihre Erdbeer-Pflanzen nicht vermehren wollen, entfernen Sie vor dem Winter alle Austriebe. Entfernen Sie außerdem die Blätter, die, wenn sie verrotten, eine hervorragende Brutstätte für Schimmelpilze bilden. Tun Sie dies mit einer Hecken- oder Gartenschere und achten Sie darauf, dass das Herz der Pflanze unbeschädigt bleibt.

Nun folgen das Auflockern des Bodens und das Düngen. Am besten arbeiten Sie zum Auflockern Torf oder Kompost in den Boden ein. Mist oder verrottetes Stroh sind geeigneter Dünger. Einfach eine Schicht auf das Erdbeerbeet aufbringen. Vor winterlichen Temperaturen schützt man die Erdbeer-Pflanzen mit einer Abdeckung aus Faservlies oder Fichtenreisern. Verwenden Sie keine Folie. Bei stärkerem Frost können Sie eine Abdeckung aus Stroh zwischen den Reihen hinzufügen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: