Essen & Trinken Praxistipps

So vielseitig können Sie Erdbeeren einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten Besonders nach den ersten schönen Sonnentagen werden Erdbeeren besonders süß und aromatisch. Da greift jeder gern zum Schälchen und nascht von der süßen Frucht. Wer sie nicht gleich mit Zucker oder Schlagsahne kombiniert, kann dabei noch gesund abnehmen und der Strandfigur ohne Mühe etwas nachhelfen.

2 min Lesezeit
So vielseitig können Sie Erdbeeren einsetzen

So vielseitig können Sie Erdbeeren einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten

Erdbeeren werden mittlerweile zwar beinahe rund ums Jahr angeboten, doch am besten schmecken immer noch die heimischen Früchte, die je nach Wetter von Mai bis Ende Juli geerntet werden. Sie stecken dann voller Vitamine, und enthalten zusätzlich wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen.

Zusätzlich liefert die Frucht Antioxidantien und bietet sich daher ideal als Grundlage für eine Diät an. Man kann Erdbeeren zum Abnehmen nutzen. Wenn Sie die Frucht besonders vielseitig genießen und gleichzeitig ein paar Pfunde verlieren möchten, dann probieren Sie doch die nachfolgenden Rezepte. Sie liefern pro Portion nicht mehr als 350 Kalorien und machen dennoch satt.

Putenbrustsalat

Zutaten für eine Portion:

  • 100g Putenbrust
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Obstessig
  • 50 g Erdbeeren
  • 100 g Ananas (frisch!)
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 75 g Magerjoghurt
  • Salz, Pfeffer, Currypulver, Sojasoße

Schneiden Sie die Putenbrust in Streifen und geben Sie das Olivenöl in eine Pfanne. Wenn es heiß genug ist, braten Sie die Putenbrust darin an und beträufeln Sie sie anschließend mit Obstessig und etwas Sojasoße. Zerkleinern Sie das Obst und schneiden Sie den Staudensellerie in kleine Scheibchen. Anschließend geben Sie das Fleisch unter die Obst-Gemüsemischung. Schmecken Sie den Magerjoghurt mit Currypulver, Salz und Pfeffer ab und verteilen Sie ihn über dem Salat.

Quarkplätzchen mit Erdbeeren

Zutaten für eine Portion:

  • 1 Ei
  • 100g Magerquark
  • 1 TL Leinöl
  • 10g Haferflocken
  • 300g Erdbeeren
  • 1 Orange
  • 1TL Agavendicksaft
  • Zitronensaft

Trennen Sie zunächst das Ei und verrühren Sie das Eigelb mit Magerquark, Haferflocken und Leinöl. Putzen und zerkleinern Sie anschließend die Erdbeeren und filetieren Sie die Orange. Diese wird mit den Erdbeeren vermischt. Schlagen Sie das Eiweiß steif und geben Sie es unter die Quarkmischung, nachdem diese etwa 10 Minuten gequollen ist. Zusammen mit dem Agavendicksaft und Zitronensaft nach Geschmack, wird der Eischnee unter die Quarkmasse gegeben. Aus dieser backen Sie in einer beschichteten Pfanne kleine Plätzchen. Servieren Sie diese mit den Früchten.

Bunter Erdbeersalat

Zutaten für eine Portion:

  • Ein paar Salatblätter
  • ½ Fenchelknolle
  • 50g Gouda
  • 3 Wahlnüsse
  • 2 TL Wahlnussöl
  • Zitronensaft
  • Fenchelgrün
  • 1 Scheibe Pumpernickel

Die Fenchelknolle in feine Streifen schneiden und über die zerkleinerten Salatblätter geben. Würfeln Sie den Gouda und hacken Sie die Wahlnüsse grob. Die Erdbeeren können Sie nach Belieben vierteln oder in Scheiben über den Salat geben. Alles mit dem Wahlnussöl und einem Schuss Zitronensaft beträufeln und das Fenchelgrün drüber geben. Mit einer Scheibe Pumpernickel sättigt der Salat mittags länger.

Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Zutaten:

  • 300 g Rhabarber
  • 1 Prise Anis
  • 1 EL Honig
  • 200 g Erdbeeren
  • 100 g Magerquark
  • 2 EL Magermilch
  • Melissenblättchen

Zerkleinern Sie den Rhabarber und garen Sie ihn zusammen mit Anis und
Honig in etwas Wasser. Zum Schluss geben Sie die Erdbeeren für einen
Moment mit in den Topf. Verrühren Sie den Magerquark mit der Milch und
geben Sie ihn als Häubchen auf den Kompott. Nach Belieben können Sie
diesen mit Melissenblättchen verzieren.

Bildnachweis:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):