Lebensberatung Praxistipps

Eine Fernbeziehung ohne Stress gestalten

Lesezeit: 2 Minuten Hatten Sie auch schon eine Fernbeziehung? Dann kennen Sie bestimmt den besonderen Stress, dem diese immer mal wieder ausgesetzt sein kann. Die Entfernung macht unsicher und führt oft zu Missverständnissen. Gleichzeitig sind die Wiedersehen von großer Intensität. Lesen Sie hier, wie Sie eine Fernbeziehung mit weniger Stress gestalten können.

2 min Lesezeit
Eine Fernbeziehung ohne Stress gestalten

Autor:

Eine Fernbeziehung ohne Stress gestalten

Lesezeit: 2 Minuten

Fernbeziehungen sind schwierig

Das Internet hat die Zahl der Fernbeziehungen in Deutschland stark ansteigen lassen. Menschen, die sich nie kennengelernt hätten, treffen sich in Chatrooms oder bei Internetportalen. Nicht selten wird aus diesen Kontakten eine Beziehung – eine Fernbeziehung. Doch was eine übliche Verbindung wachsen lässt, die kleinen Gesten, das tägliche Miteinander, fehlt hier.

Gleichzeitig wird in gemeinsame Stunden eine unendlich hohe Erwartung gesetzt. Sie sollen für die fehlende Nähe im Alltag entschädigen. Dass das zu Stress in der Partnerschaft führt, kann man sich leicht ausmalen.

Tipps für weniger Stress in Ihrer Fernbeziehung

Um auch eine Fernbeziehung lebendig und partnerschaftlich zu gestalten, können Sie Folgendes aktiv gestalten.

  • Bleiben Sie während des Tages auf unterschiedliche Weise in Kontakt. Eine SMS zwischendurch, eine kurze Mail, ein Anruf. Geben Sie Ihrem Partner das Gefühl, dass Sie auch auf die Entfernung an ihn denken und sich ihm verbunden fühlen.
  • Schaffen Sie sich zusätzlich feste Rituale für die Fernbeziehung. Ein solcher Rahmen gibt Sicherheit. Eines der besten Mittel gegen Stress in Ihrer Verbindung.
  • Machen Sie bei jedem Wiedersehen ein Datum für das nächste Treffen aus. Ihre Gedanken können sich dann schon mit der Planung beschäftigen. Das lenkt Ihr Empfinden auf etwas Positives und erlaubt dem Stress erst gar nicht Fuß zu fassen.
  • Binden Sie Ihren Partner in Ihre sozialen Kontakte ein. Stellen Sie ihm, auch trotz der knappen Zeit, die Sie zusammen verbringen, Ihre Freunde vor. Lassen Sie ihn teilhaben an dem, womit Sie für gewöhnlich Ihre Tage verbringen.
  • Wenn es in Ihrer Fernbeziehung ein Problem ist, dann gestehen Sie ihm Ihre Verlustangst ein. Oft wäre entstehender Stress unnötig, wenn klar ausgesprochen würde, dass man Sorge hat, den Partner zu verlieren. Die Entfernung macht leichter unsicher. Darum ist es auch kein Wunder, hin und wieder von Eifersucht erfasst zu werden.
  • Überlegen Sie, ob eine Fernbeziehung grundsätzlich für Sie denkbar ist. Gibt es die Chance auf ein gemeinsames Leben am gleichen Ort? Und wenn ja, wann wäre das denkbar. Machen Sie auch an diesem Punkt konkrete Pläne gegen den Stress. Klarheit macht sicher und schafft Perspektiven.

In Zukunft wird fast jeder in Deutschland – zumindest zeitweise in seinem Leben – schon einmal eine Fernbeziehung geführt haben. Nicht nur Internet, sondern auch die immer nötiger werdende berufliche Mobilität erfordert dies. Dadurch müssen wir in partnerschaftlichen Aspekten umdenken. Neue Ideen sind gefragt – damit auch Fernbeziehungen ohne Stress funktionieren.

Bildnachweis: Gina Sanders / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: