Homöopathie Praxistipps

Die homöopathische Reiseapotheke – Sonnenbrand und Sonnenstich

Lesezeit: < 1 Minute Viele Menschen fahren im Sommerurlaub in südliche, wärmere Länder. Aber nicht alle vertragen die Hitze und die Sonne gut. Neben den häufigen Beschwerden durch die intensivere Sonnenbestrahlung wie Sonnenbrand und Sonnenstich, kann es aufgrund der großen Hitze zu Kreislaufproblemen und Kopfschmerzen kommen. Hier hilft die homöopathische Reiseapotheke.

< 1 min Lesezeit

Die homöopathische Reiseapotheke – Sonnenbrand und Sonnenstich

Lesezeit: < 1 Minute

Homöopathische Reiseapotheke: Sonnenstich und Kopfschmerzen in Folge von Sonne – Belladonna und Glonium
Die homöopathischen Mittel Belladonna und Glonium dürfen in einer homöopathischen Reiseapotheke nicht fehlen. Während Glonium speziell bei Kopfschmerzen wirkt, die aufgrund von intensiver Sonneneinwirkung auftreten, gilt Belladonna als das homöopathische Mittel bei Sonnenstich.

Wenn sich ein Gefühl von Benommenheit breit macht, der Kranke einen hochroten Kopf hat und sich sehr elend fühlt, könnte Belladonna das Mittel der Wahl sein. Belladonna ist auch angezeigt, wenn sich in Folge von intensivem Sonnenbaden nächtliches Fieber einstellt und der Kranke verwirrt zu sein scheint. Bei einem Sonnenstich ist darüber hinaus ein Arztbesuch dringend anzuraten.

Homöopathische Reiseapotheke für Beschwerden in Folge von Hitze
Viele Menschen vertragen die Hitze nicht, obwohl sie gerne in südliche Länder reisen. Die Beschwerden, die durch die Hitze ausgelöst werden, können ganz unterschiedlich sein. Kommt es zu Kreislaufproblemen, kann das homöopathische Mittel Nux-vomica hilfreich sein. Löst die Hitze Verdauungsprobleme aus, können sowohl Veratrum album als auch Arsenicum album angezeigt werden.

Gelsemium gilt als das homöopathische Mittel für eine Sommergrippe. Besonders wenn die Grippe durch feuchte Wärme verursacht worden ist und der Kranke sich benommen fühlt, über starke Kopfschmerzen klagt und kaum noch klar denken kann, ist Gelsemium das homöopathische Mittel der Wahl.

Homöopathische Reiseapotheke bei Sonnenbrand
Wenn Sie einen leichten Sonnenbrand haben, können Sie diesen gut selbst behandeln. Essigauflagen oder Auflagen mit Naturjoghurt können die akuten Beschwerden lindern. Zusätzlich kommen die homöopathischen Mittel Belladonna, Apis und Cantharis in Frage.

Belladonna ist angezeigt, wenn ihr Gesicht glüht und sehr rot ist. Ihre Adern scheinen zu pulsieren. Wenn Ihre Haut brennt und sticht, ist Cantharis das Mittel der Wahl. Ist die Haut geschwollen und Sie haben brennende und stechende Schmerzen, ist das homöopathische Mittel Apis angezeigt. Sie können das passende Mittel auch verdünnen und dann äußerlich auf die betroffenen Stellen auftragen

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: