Gesundheit Praxistipps

Die größten Irrtümer: Mit Sport nimmt man garantiert ab

Lesezeit: 2 Minuten Wer möchte nicht gern ein paar unnütze Pfunde verlieren? Die Lösung, auf die die Meisten bei diesem Problem zurückgreifen, ist mit Sport anzufangen. Und was ist an diesem Gedanken falsch? Grundsätzlich nichts, denn Sport ist wichtig für den Körper. Doch Sport allein wird Ihnen beim Abnehmen nicht helfen. Genauso wichtig ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Lesen Sie mehr dazu hier.

2 min Lesezeit

Die größten Irrtümer: Mit Sport nimmt man garantiert ab

Lesezeit: 2 Minuten

Sport allein ist nicht die Lösung

Mit Sport anzufangen ist das Nächstliegende, wenn man darüber nachdenkt, wie man am besten abnehmen kann. Grundsätzlich ist dieser Entschluss für Sie auch gut, denn Sport zu treiben ist wichtig. Sport hält sowohl den Geist als auch den Körper fit und trägt zu einer Steigerung Ihres Wohlbefindens durch die zusätzliche Ausschüttung von Endorphinen bei. Außerdem führt Sport zur Erhöhung des Grundumsatzes an Kalorien, den wir pro Tag für unseren Körper benötigen und verbrauchen.

Pro Tag verbraucht ein Erwachsener schätzungsweise zwischen 2000 und 2600 kcal. Sport erhöht diesen Grundbedarf und man baut überschüssiges Fett ab und Muskeln auf. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass Muskelmasse schwerer ist als Fettgewebe. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie am Anfang auf die Waage steigen und zu- statt abgenommen haben. Auch wenn Sie vielleicht kein Gewicht verloren haben, wird Ihr Taillen- als auch Hüftumfang geschrumpft sein. Dennoch ist Sport nur ein Hilfsmittel und nicht die Lösung an sich.

Sport + Ernährung macht den Unterschied

Um dauerhaft und gesund abzunehmen, sollten Sie grundsätzlich auf Ihre Ernährung achten. Wenn Sie pro Tag 2500 kcal verbrauchen, aber 3500 kcal (vor allem in der falschen Zusammensetzung) oder mehr zu sich nehmen, ist der Effekt von Sport gleich null. Das bedeutet aber nicht, dass Sie von nun an Kalorien zählen sollten. Vielmehr sollten Sie darauf achten, was Sie essen.

Obst und Gemüse sind dabei natürlich wichtig. Ein süßer Apfel eignet sich genauso gut für einen kleinen Snack zwischendurch wie ein Stück Schokolade. Beim Thema Fleisch könnten Sie z. B. auf Schweinefleisch verzichten, welches grundsätzlich fetter ist als Geflügel. Generell sollten Sie sich bewusst sein, aus was die Lebensmittel, die Sie verzehren, zusammengesetzt sind, denn die Kombination von Nährstoffen ist wichtiger fürs Abnehmen als deren Kaloriengehalt.

Kombinieren der 3 Hauptnährstoffe

Beim Abnehmen ist es wichtig, wie Sie die 3 Hauptnährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette) kombinieren. Lebensmittel, die hauptsächlich aus Eiweißen und Fetten bestehen, sind beim Abnehmen von Vorteil: Eiweiß hilft beim Muskelaufbau und das Fett wird in dieser Kombination nicht abgelagert. Die Kombination von Kohlenhydraten und Fetten ist diejenige, die Sie meiden sollten. Der Zucker aus den Kohlenhydraten verbindet sich mit den Fetten und wird dann als überschüssiges Fett abgelagert anstatt abgebaut.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: