Krankheiten Praxistipps

Bluthochdruck – Lernen Sie die wahren Hintergründe kennen

Lesezeit: 1 Minute Bluthochdruck ist die Diagnose Nummer 1 in der Arztpraxis. Als Ursache werden unter anderem Übergewicht, Rauchen und Alkohol genannt. Aber wie kommt es zu diesen schlechten Angewohnheiten? Lesen Sie in diesem Artikel über die wahren Hintergründe einer Beschwerde, die unbehandelt zum Schlaganfall führen kann.

1 min Lesezeit
Bluthochdruck - Lernen Sie die wahren Hintergründe kennen

Bluthochdruck – Lernen Sie die wahren Hintergründe kennen

Lesezeit: 1 Minute

In der Patientengruppe mit Bluthochdruck überwiegt eine feurige Gemütslage. Es sind Menschen, die ihre Impulse schnell umsetzen, herzlich und begeisterungsfähig sind. Die Schattenseite ist, oft über das Ziel hinaus zu schießen. Wutausbrüche sind an sich nichts Ungesundes, weil wir Dampf ablassen können. Tobsuchtsanfälle aber schaden uns selbst, wenn das innere Feuer zerstörerisch geworden ist.

Mein Tipp: Versuchen Sie herauszufinden, was Ihre Tobsucht auslöst. Wer ist es und wann passiert es? Sind Sie auf einen bestimmten Menschen, der vielleicht ständig in Ungnade fällt, angewiesen? Könnte es sein, dass er durch Sie überfordert wird und gegen einen fähigen Mitarbeiter ausgetauscht gehört? Versuchen Sie bitte auch, sich selbst auf die Schliche zu kommen: Könnte es sein, dass Sie immer wieder Ihre Macht beweisen und deshalb toben müssen?

Zwanghaftigkeit

Ziele zu haben schützt uns vor Depressionen und wir können uns am Erfolg freuen. Wenn wir aber etwas erzwingen wollen, dann schaden wir uns selbst. Dann ist es eine Frage der Zeit, wann der Körper unsere Zwanghaftigkeit nachvollzieht. Sind die Blutgefäße betroffen, dann kommt es zu einem Bluthochdruck. Ihr Hausarzt nennt das Vasokonstriktion, das heißt Ihre Gefäße werden eingeschnürt.

Mein Tipp: Ich möchte Ihnen raten, zum Detektiv in eigener Sache zu werden. Gehen Sie gedanklich alle Alltagssituationen durch, die Sie in Anspannung versetzen und beobachten Sie dabei, wie Sie körperlich darauf reagieren. Das ist der erste Schritt aus dem Zwang. Wenn Sie das alles zusammengetragen haben, und es wird eine Menge sein, dann buchen Sie eine Beratungsstunde bei einem Verhaltenstherapeuten. Dieser wird mit Ihnen neue Reaktionsmuster einüben. Diese Geldausgabe lohnt sich; sie kann Ihr Leben verlängern! Ich wünsche Ihnen gute Besserung.

Bildnachweis: Bits and Splits / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: