Fotografie Praxistipps

Bildbearbeitungsprogramm Picasa für tolle Fotos nutzen

Lesezeit: 2 Minuten Sie suchen nach einem einfachen Bildbearbeitungsprogramm, mit welchem Sie Ihre Fotos bearbeiten und leicht verwalten können? Picasa bietet Ihnen eine tolle Möglichkeit der Bildbearbeitung: leicht zu verstehen, kostenlos erhältlich und mit vielen Funktionen ausgestattet. Erfahren Sie hier, wie Sie mit Picasa das Beste aus Ihren Bildern herausholen.

2 min Lesezeit

Bildbearbeitungsprogramm Picasa für tolle Fotos nutzen

Lesezeit: 2 Minuten

Bildbearbeitung mit Picasa kostenlos herunterladen

Picasa ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm von Google, welches Sie ganz leicht in der aktuellsten Version herunterladen können. Schließen Sie zur Installierung von Picasa alle noch laufenden Programme und starten Sie das Installationsprogramm.

Folgen Sie den Anweisungen und achten Sie im letzten Fenster darauf, dass Sie Google nicht als Standard-Suchmaschine nutzen und keine anonymen Nutzungsstatistiken an Google senden. Klicken Sie nur noch auf "Fertigstellen" und schon kann es mit der Picasa-Bildbearbeitung losgehen.

Picasa durchforstet Ihren PC

Nachdem Sie das Bildbearbeitungsprogramm erfolgreich installiert haben, fragt Picasa, ob der Computer nach vorhandenen Fotos durchsucht werden soll. Klicken Sie in diesem Feld "Nur Eigene Dateien, Eigene Bilder und den Desktop scannen" an. Im folgenden Schritt haben Sie die Wahl, den "Picasa Photo Viewer" einzustellen. Empfehlenswert ist es aber, das bereits aktivierte Bildanzeigeprogramm (meist ist es die Windows-Fotoanzeige) bestehen zu lassen. Klicken Sie in den folgenden Schritten auf "Fertigstellen" und Picasa sammelt alle Bilder in einem Programm.

Bildbearbeitung mit Picasa: Die nützlichsten Tools

Das Bildbearbeitungsprogramm Picasa bietet mittlerweile viele Funktionen, vom einfachen Zuschneiden, über Rote-Augen-Entfernen bis hin zum Erstellen eines klassischen Filmzaubers oder der Verleihung eines Polaroid-Looks. Öffnen Sie ein beliebiges Foto, indem Sie das Bild in der Übersicht mit einem Doppelklick aufrufen. Mit wenigen Klicks können Sie dieses Foto nun optimieren.

Unter dem Reiter "Allgemeine Optimierungen" können Sie innerhalb eines Klicks Farbe und Kontraste korrigieren. Für die Ambitionierten gibt es diese Funktion auch im manuellen Modus unter "Fein eingestellte Beleuchtungs- und Farboptimierungen". Hier können Sie das Bild beliebig aufhellen, Highlights setzen oder Schatten hinzufügen.

Auch die Farbtemperatur können Sie manuell verstellen. Eine nützliche Funktion ist die "Ausrichtung" unter dem Reiter "Allgemeine Optimierungen". Diese bietet sich vor allem dann an, wenn beispielsweise die Horizontlinie nicht parallel fotografiert wurde. Klicken Sie die Ausrichtung an und Sie können das Bild so verschieben, dass Sie parallele Linien erhalten.

Kreative Bildbearbeitung mit Picasa: Bleistift, Orton und Co.

Nutzen Sie außerdem die zahlreichen Tools zur kreativen Bildbearbeitung in Picasa. Sicherlich werden auch Sie Ihre Favoriten finden. Interessant ist beispielsweise das Tool "Wärmer gestalten" oder "Weichzeichnen". Beim "Wärmer gestalten" wird die Farbtemperatur angepasst, sodass beispielsweise die Hauttöne bei einem Porträtfoto verbessert werden. Beim "Weichzeichnen" können Sie um einen bestimmten Punkt Unschärfe entstehen lassen, beispielsweise, wenn Sie ein bestimmtes Motiv betonen möchten.

In den erweiterten Bildbearbeitungsfunktionen finden Sie Tools wie beispielsweise "Cinemascope". Diese Funktion verleiht laut Picasa einen "klassischen Filmzauber". Je nach Geschmack, können Sie auf Ihrem Bild einen schwarzen Filmbalken integrieren. Aber auch Funktionen wie "Lomo", "Holga" oder "Orton" verleiten zum Spielen und Ausprobieren. Mein persönlicher Favorit ist jedoch die "Bleistiftzeichnung". Hier können Sie Ihre Bilder so bearbeiten, dass es wie gemalt aussieht.

Übrigens: Das Histogramm in der unteren linken Ecke ist ein echtes Hilfsmittel. Hier können Sie genau überprüfen, mit welchen Einstellungen der Kamera Sie das Foto aufgenommen haben. Ist das Foto nicht gelungen, können Sie Blende, ISO und Co. anhand der angezeigten Werte verändern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: