Gesundheit Praxistipps

Bewegen Sie Ihre Gedankenkraft im richtigen Milieu?

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen wissen nicht, dass ihr gewohnheitsmäßiges inneres Milieu mit ihrem äußeren Leben korrespondiert. Es kommt deshalb beim Mentaltraining darauf an, sich in einem guten geistigen Milieu aufzuhalten und die Gedankenkraft dorthin zu lenken.

2 min Lesezeit

Bewegen Sie Ihre Gedankenkraft im richtigen Milieu?

Lesezeit: 2 Minuten

Die Gedankenkraft ist die Energie, die sich in Ihrem Leben zeigt. Sie können äußerlich nur das erleben, was Sie innerlich denken und glauben, was Ihrem inneren geistigen Milieu entspricht, in dem Sie gewohnt sind, sich aufzuhalten. 

Nun sind wir Menschen ja nicht allein in diesem Universum und auch nicht hier auf der Erde. Wir leben gemeinsam mit anderen Menschen unser Leben. Gemeinsam wollen wir Erfahrungen machen. Einzeln könnten wir kaum leben. Gerade das Zusammenwirken untereinander ist auch für uns persönlich sehr wichtig.

Sie geben anderen Menschen etwas und dafür erhalten Sie auch ständig etwas. Der Bäcker backt für Sie Brot. Die Menschen in der Autoindustrie bauen für Sie Autos, damit Sie bequemer von A nach B kommen können. Wir leben auch davon, daß wir uns gegenseitig brauchen.  

Aber in dieser gegenseitigen Abhängigkeit liegt auch ein Geheimnis für unsere täglichen Lebenserfahrungen verborgen. Sie werden von anderen Menschen beeinflußt und zu bestimmten Handlungen veranlaßt. Andere Menschen beeinflussen genauso Ihr Leben, wie Sie das Leben Ihrer Mitmenschen beeinflussen. Doch auch hier unterliegt alles den geistigen Naturgesetzen.

Wenn sich Ihre Gedankenkraft ständig um Krisen, Gefahren, Unglück, Mißerfolge, Krankheiten und weitere Negativitäten bewegt, wenn Sie Angst vor der Lebensbewältigung haben, dann halten Sie sich geistig in einem negativen Milieu auf. Und diese Verhaftung mit diesem Milieu bleibt nicht ohne Folgen für Ihre direkten Lebenserfahrungen. Warum?

Weil wir unser gedankliches Milieu nach außen abstrahlen und damit magnetisch weitere gleichartige Kräfte in unser Leben ziehen. Somit sorgen wir selbst dafür, was wir erleben. Jeder Mensch mit dem wir in Kontakt kommen, spürt die Qualität unserer inneren Gedankenwelt. Und er spürt ebenso, ob er dem gleichen Gedankenmilieu angehört oder nicht. Daraus entsteht Sympathie und Antipathie.

Die Menschen, deren Gedankenkraft sich in einem ähnlichen inneren Lebenskreis aufhält, schließen sich uns und unseren Auffassungen leicht an. Diese Menschen können wir überzeugen und sie können uns überzeugen – wir sprechen die „gleiche Sprache“. So kommen wir aus dem Bannkreis unserer Gedanken nicht heraus.

Wir sind gefangen in unserem eigenen Gedankenmilieu.

Und wir können darum auch nur den Erfolg, das Glück und die Zufriedenheit erleben, die diesem Milieu entsprechen. Wir können solange nicht erfolgreicher und glücklicher leben, solange wir nicht bewußt unsere Gedankenkraft auf ein neues inneres Milieu richten und sich damit das alte verändern.

Wer im Lebensbereich von Berlin-Kreuzberg wohnt und auf die Straße tritt, darf sich eben auch nicht wundern, dass es dort nicht so aussieht wie in Beverly-Hills, wo die Reichsten der Reichen in den USA wohnen.  

Überlegen Sie daher bitte einmal, was Sie täglich mit Ihrer Gedankenkraft anfangen:

  1. In welchem geistigen Milieu halten Sie sich überwiegend auf?
  2. Ist es ein positives, bejahendes und das Gute erwartende Milieu. Oder ist es ein negatives und nur das Übelste erwartende Milieu?
  3. Was glauben, denken und erwarten Sie?
  4. Und wie oft hegen Sie derartige Gedanken?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: