Hobby & Freizeit Praxistipps

Beliebte Techniken: Zentangles zeichnen und gestalten

Lesezeit: 2 Minuten Beim Gestalten, Zeichnen und Malen geben wir immer auch etwas von uns selbst. Sichtweise, Farbempfinden, Stimmungen oder Formen fließen in das gestalterische Gesamtergebnis ein, bis hin zum meditativen Erleben. Neben Mandalas erobern Zentangles zunehmend ihren Platz beim Gestalten und Zeichnen. Interessiert? Ich stelle Ihnen diese beliebte Technik vor. Lesen Sie, was Sie dafür brauchen.

2 min Lesezeit
Beliebte Techniken: Zentangles zeichnen und gestalten

Autor:

Beliebte Techniken: Zentangles zeichnen und gestalten

Lesezeit: 2 Minuten

Grundlagen für die Gestaltung von Zentangles

Zum Zeichnen und Malen von Zentangles brauchen Sie für den Anfang lediglich

  • weißes Papier und
  • einen Stift.

Fineliner oder Liquid-Tintenstifte eignen sich für Anfänger am besten. Bei glattem Papier größeren Formats lohnt sich auch das Ausprobieren von Filzstiften.

Tipps:

  • Mehrere Supermärkte bieten, meistens einmal im Jahr, Tintenstifte als Vierer-Pack oder Fünferpack zu sehr günstigen Preisen an.
  • Es gibt die Tintenstifte dann in verschiedenen Farben oder ein Pack in einer Farbe, beispielsweise in Blau oder Schwarz.
  • Es lohnt sich auf diese Angebote zu achten und sich mit ausreichend Stiften zu versorgen.
  • Achten Sie beim Kauf auf solche Bezeichnungen wie  Liquid und Longliner oder Pigment liner.
  • Nicht mit Gelstiften verwechseln.

Was sind Zentangles und was verbirgt sich hinter dieser Zeichenkunst

Jeder von uns hat wohl schon einmal auf den Heftrand oder die Schreibunterlage gekritzelt und dabei festgestellt, dass es sich dabei besser zuhören oder nachdenken lässt und langweilige Vorträge überbrücken hilft. Meist geschieht dies von ganz allein und bekommt keine besondere Bedeutung zugemessen. Oftmals ergibt sich jedoch ein Sammelsurium an Motiven, Linien und Formen.

Mit Linien, Punkten, Wellen und Kreisen zum Phantasiebild

Zielgerichtet lassen sich jedoch diese kleinen Kunstwerke auf einem extra dafür vorgesehenen Blatt in ein Bild verwandeln. Aus Amerika kommend, findet diese Zeichenkunst oder Kritzelkunst zunehmend Anhänger auch bei uns und es gibt zahlreiche Blogs, Internetseiten und sogar Bücher mit Zentangles. Vom Ursprung her werden die Motive auf quadratischen Karten angeordnet. Von den vier Ecken aus werden verschiedene Linien zum Zentrum hin angeordnet.

Die entstehenden Felder werden Linie für Linie mit Strichen ausgefüllt. Wahrscheinlich geht aus dieser Anordnung im Zentrum auch der Name Zentangle hervor. Ich wurde durch Pinterest auf diese Bilder aufmerksam und schon nach den ersten Versuchen hatte mich die Lust am Zeichnen gepackt.

Oben am Anfang des Textes sehen Sie das fertig ausgefüllte Bild. Für dieses oder ein ähnliches Zentangle oder Kritzelbild brauchen Sie zirka 30 Minuten.

Lesen Sie auch die Fortsetzung:

Lesen Sie in der Artikelreihe „Beliebte Techniken“ auch die Beiträge:

Bildnachweis: watcherfox / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: