Lebensberatung Praxistipps

Belastungen und Stress: Einschneidende Ereignisse belasten uns

Lesezeit: 2 Minuten Im Leben jedes Menschen kommt es zu Ereignissen, die den Körper und die Seele stark belasten können. Es kann sich dabei um eine Scheidung, eine ernste Erkrankung oder den Tod eines nahen Angehörigen handeln. Selbst bei positiven Ereignissen, wie zum Beispiel einem größeren Lottogewinn, sind wir Stress ausgesetzt.

2 min Lesezeit

Belastungen und Stress: Einschneidende Ereignisse belasten uns

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ist der Hinterbliebene allergrößtem Stress ausgesetzt
Jeder von uns hat schon einmal einen geliebten Menschen verloren. Wenn sie an die Zeit der Trauer zurück denken, kommt es manchen Menschen so vor, als wären sie in dieser schweren Situation unter einem permanenten Schock gestanden. Zuerst will der Geist nicht wahrhaben, was geschehen ist, doch dann muss sich die Seele damit auseinander setzen, dass der geliebte Mensch für immer fort ist. Manche Menschen werden mit ihrem Verlust ein ganzes Leben lang nicht fertig.

Eine ernste Erkrankung löst enormen Stress aus
Die Diagnose "Krebs“ setzt die meisten Menschen einem ungeheuren Stress aus. Das eigene Leben ist bedroht, man weiß nicht, wie lange man noch leben wird. Auch andere schwerwiegende Erkrankungen setzen Körper und Seele enorm unter Druck und führen zu einer großen Stressbelastung.

Auch positive Ereignisse können Stress auslösen
Die Hochzeit ist normalerweise ein positives Ereignis im Leben zweier Menschen. Trotzdem sind die meisten Paare schon Wochen zuvor und natürlich besonders am Hochzeitstag großem Stress ausgesetzt. Alles muss perfekt sein, angefangen vom Aussehen des Paares bis hin zum Essen im Restaurant.

Auch ein großer Geldgewinn oder eine Erbschaft kann bei Menschen großen Stress auslösen. Was macht man nun am besten mit dem Geld, wie legt man es an, wofür gibt man es aus?

Negativen Stress nennt man Disstress
Stress, den wir als belastend empfinden und der uns somit in negativer Weise beeinflusst, wird als Disstress bezeichnet. Wenn wir zu viel, aber auch zu wenig Stress ausgesetzt sind, kann dies zu einem Leistungsabfall führen. Die optimale Menge an Stress lässt uns zur Höchstform auflaufen, wir können Spitzenleistungen vollbringen.

Positiven Stress nennt man Eustress
Stress kann auch positiv sein, dass merken wir daran, dass uns dieser Stress regelrecht beflügelt. Wir erleben durch unsere Arbeit ein Glückserlebnis, wir gehen regelrecht in unserer Tätigkeit auf. Diesen Zustand nennt man einen Flow-Effekt. Die Arbeit macht uns Spaß, wir freuen uns schon morgens auf den neuen Tag, wenn wir wieder mit unserer Tätigkeit beginnen können. Wir sind motiviert und trotz vieler Stunden Arbeit fühlen wir uns nicht negativ gestresst.

Tipps zur besseren Bewältigung von Stress

  • Reduzieren Sie unnötige Stressfaktoren. Nicht alles, was wir tun, ist auch wirklich notwendig.
  • Setzen Sie Prioritäten, erledigen Sie zuerst alles, was am wichtigsten ist, dann die Dinge, die weniger wichtig sind.
  • Üben Sie sich in Gelassenheit, haben Sie wieder mehr Geduld mit sich und anderen.
  • Stresssituationen werden von einzelnen Menschen unterschiedlich empfunden. Fühlt sich der eine schon überlastet, läuft der andere erst zu seiner Höchstform auf. Jeder Mensch muss seine Belastungsgrenze erkennen lernen und danach leben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: