Gesundheit Praxistipps

Autogenes Training nach J.H. Schultz

Lesezeit: < 1 Minute "Das autogene Training ist das Yoga des Westens“, sagt sein Entwickler Prof. J.H. Schulz. Autogenes Training ist eine Entspannungsmethode, die auf Autosuggestion basiert. Sie wurde von J.H. Schultz in den 20er Jahren des letzen Jahrhunderts entwickelt und kann bei regelmäßiger Durchführung sehr tiefe Entspannungszustände bewirken.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Autogenes Training nach J.H. Schultz

Lesezeit: < 1 Minute

Diese Yoga-Textreihe informiert Sie über Autogenes Training, seine Herkunft und Geschichte sowie seine Wirkungsweise, Übungsanleitung, Anwendung und Vorteile. Der erste Abschnitt gibt Ihnen einen kurzen Einblick in die Arbeit von J.H. Schultz.

Johannes Heinrich Schultz wurde am 20. Juni 1884 in Göttingen geboren und starb am 19. September 1970 in Berlin. Er wurde durch die von Ihm entwickelte Methode des Autogenen Trainings berühmt. Diese entwickelte er in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Herr Schultz war Psychiater und arbeitete mit seinen Patienten auch in Hypnose. Er versetzte dabei die Patienten in einen Art Dämmerzustand, in dem sie noch mit einander kommunizieren konnten. Er hatte erkannt, dass sich auf diese Weise leichter Heilkräfte freisetzen lassen.

Entstehung des Autogenen Trainings
Schultz stellte durch Aussagen seiner Patienten in Hypnose ein Muster fest: Die Patienten empfinden in Hypnose Schwere und Wärme, der Herzschlag verlangsamt sich und die Atmung wird ruhiger. Er machte daraufhin das Experiment, seinen Patienten diese Körperempfindungen zu suggerieren und fand heraus, dass dieses Verfahren ebenfalls zu einem entspannten und Hypnose-ähnlichen Zustand führt.

Schultz entdeckte, dass ein Mensch sich nur mit Hilfe seiner Vorstellungskraft eigenständig in tiefe Entspannung versetzen kann. In dieser Entspannung wirken dann gegebene Suggestionen besonders gut.

Autogenes Training für jeden
Entspannungsmethoden gibt es schon lange, eingebettet z. B. in die Yogalehre oder den Buddhismus. Mit dem Autogenen Training jedoch entwickelte Schultz eine Methode, die sich zwar an bereits bestehende Methoden anlehnt und durch fernöstliche Meditationspraktiken inspiriert ist, die aber unabhängig von Religion, Kultur oder Weltanschauung von jedem ausführbar ist. Aufbauend auf seinen Erfahrungen in der Hypnose gab er dem Autogenen Training einen wissenschaftlichen Hintergrund.

Ein gesundes und vitales Leben wünscht Ihnen

Nicole Quast

***

Warum ein Leben leben, das Ihnen einfach so passiert, wenn Sie doch in der Lage sind, Ihr Leben bewusst zu erschaffen?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: