Marketing

Checkliste: Operative Marketingmaßnahmen erfolgreich planen

Checkliste: Operative Marketingmaßnahmen erfolgreich planen
geschrieben von autor-13008@experto.de

Der operative Marketingplan (auch taktischer Marketingplan genannt) enthält die detaillierte Planung spezifischer Marketingmaßnahmen, einschließlich ihrer Kosten und des geplanten Termins. Der Planungszeitraum beträgt in der Regel ein Jahr. Wie ein operativer Marketingplan konkret aufgebaut ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Keine operative Planung ohne strategische Vorüberlegungen!

Bevor Sie mit der Planung Ihrer Marketingaktionen beginnen, sollten Sie stets bedenken: Die Basis für Ihren operativen Marketingplan bildet immer die strategische Planung. Hier werden konkrete Marketingziele und -strategien auf Basis fundierter Analysen formuliert, die die Grundlage für die Maßnahmenplanung bilden.

Welche konkreten Schritte der gesamte Marketing-Planungsprozess inklusive strategischer Vorüberlegungen beinhaltet, erfahren Sie im Artikel "Die 7 Schritte der erfolgreichen Marketingplanung".

Den Marketing-Mix gezielt einsetzen

Stimmen Sie Ihre Marketing-Instrumente harmonisch aufeinander ab und planen Sie einen gezielten Einsatz – So erhöhen Sie die Chancen für Ihren Werbeerfolg. Stellen Sie alle Maßnahmen in einem Plan zusammen: dem operativen Marketingplan.

Welche Informationen gehören in einen operativen Marketingplan?

Der operative Marketingplan wird in der Regel in Form einer Excel-Tabelle übersichtlich aufgebaut und beinhaltet mindestens die folgenden Informationen:

  1. Rahmendaten: Planungszeitraum, Freigabestand, ggf. Produkt oder Thema, wenn der Maßnahmenplan sich auf einen bestimmten Unternehmensteil oder ein spezielles Produkt beschränkt
  2. Beschreibung der Maßnahme: Was soll genau durchgeführt werden?
  3. Medium: Welches Medium wird zum Einsatz kommen? Z. B. eine bestimmte Zeitschrift, eine spezielle Messe, eine konkrete Social-Media-Plattform
  4. Termin bzw. Aktionszeitraum: Wann findet die Maßnahme statt? Ist es ein bestimmter Termin oder ein Zeitraum?
  5. Geplante Kosten: Wie viel wird die Maßnahme kosten?
  6. Verantwortlichkeiten: Wer ist verantwortlich für die Umsetzung der Maßnahme?
  7. Weiteres: Darüber hinaus können Sie natürlich alle Informationen im Plan aufnehmen, die Sie für Ihre Arbeit benötigen: beispielsweise Zuordnung bestimmter Kundensegmente oder Produktzuordnungen, eine regionale Zuordnung, aber auch Ziele.

Warum ist es sinnvoll, alle Marketingmaßnahmen in einem Plan zusammenzustellen?

  • Investitionsübersicht: In Ihrem Plan versehen Sie alle
    Maßnahmen mit den geplanten Kosten. Zusammenaddiert erhalten Sie das
    benötigte Marketingbudget für den gesamten Planungszeitraum.
  • Ressourcenübersicht: Durch die Aufstellung aller Maßnahmen können Sie einen gezielten Ressourcenbedarfsplan aufstellen.
  • Zeitplanung: Ein Marketingplan stellt Termine und Kampagnenzeiträume übersichtlich dar. Sie können nun Lücken identifizieren oder auch Maßnahmen verschieben, wenn eine starke Konzentration auf einen einzigen bestimmten Zeitraum sichtbar wird.
  • Erfolgsmessung: Anhand der Aufstellung der geplanten Aktionen und Kosten können Sie später eine Erfolgskontrolle durchführen.

Denken Sie stets daran, Ihren Plan stringent umzusetzen und den Erfolg zu überwachen. Wenn Sie feststellen, dass etwas nicht so klappt, wie Sie es sich vorgestellt haben, dann justieren Sie Ihren Plan!

Über Ihren Experten

autor-13008@experto.de

Leave a Comment