Stress

Wenn Sie Stress belastet: So beruhigen Sie sich wieder

Stress, Ärger, Aufgaben, Termindruck, Fehler, Hektik. Sie spüren den Stress in sich. Ihr Herz klopft schneller und Sie verkrampfen sich. Natürlich wissen Sie, dass ein Spaziergang jetzt genau das Richtige wäre, um sich wieder zu beruhigen. Aber das ist völlig illusorisch. Sie haben einfach zuviel zu tun. Dafür ist keine Zeit. Der Stress geht weiter.

Ich möchte Ihnen heute eine 60-Sekundenübung vorstellen, die nicht nur kinderleicht zu erlernen und anzuwenden ist, sondern die Ihnen auch zuverlässig hilft, sich schnell bei akutem Stress zu beruhigen. Sie ist außerdem überall einsetzbar und dauert wirklich nicht länger als eine Minute.

Wenn Sie sich dazu hinsetzen und Ihre Augen schließen können, ist das wunderbar. Haben Sie diese Möglichkeit nicht, ist es in Ordnung zu stehen und die Augen offen zu haben. Auch so klappt es, sich zu beruhigen. Wichtig ist, den Stress damit für einige Sekunden bewusst loszulassen.

  • Legen Sie eine Hand flach zwischen Halsansatz und Brustkorb. Atmen Sie ein und sagen Sie leise, aber bestimmt zu sich "Ganz ruhig".
  • Atmen Sie langsam aus mit dem Satz "Ich schaffe alles, was ich will". Ebenfalls in ruhigem, sicherem Ton.
  • Halten Sie danach kurz inne.

  • Lassen Sie die Luft durch Ihre Nase einströmen und durch den Mund entweichen. Achten Sie darauf, dass Ihr Gesicht entspannt ist. Ihre Schultern und Arme bleiben locker, damit sich Ihr Brustkorb im Atemrhythmus heben und senken kann.
  • Das letzte Ausatmen begleiten Sie mit dem Satz "Ich atme den Stress aus mir heraus".
Machen Sie diese kleine Atemübung wann immer Sie sich unwohl, ärgerlich oder gestresst fühlen. Sie werden spüren, wie schnell sie in Fleisch und Blut übergeht und Sie sich rasch beruhigen.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Jutta Baur