Gesprächsführung

In-Beziehung-Setzen fördert persönliche Gespräche

In-Beziehung-Setzen fördert persönliche Gespräche
geschrieben von Dr. Britta Kanacher

Nicht immer ist es einfach, ein Gespräch zu führen. Manchmal treten Menschen mit ihrer eigenen Überforderung an jemanden heran und wünschen sich Lösungen. Zur Lösungsfindung können Sie das Gesprochene zueinander in Beziehung setzen.

Zeigen Sie Ihrem Gesprächsgegenüber, dass Sie zugehört und das Gesagte verstanden haben. Dies möglichst objektiv, ohne eigene Bewertungen:

Objektive Formulierungen durch In-Beziehung-Setzen

  • Person A schildert: Ein Freund möchte, dass ich mit ihm in Urlaub fahre. Ich fände das zwar toll, weil ich dringend mal Urlaub und Erholung brauche. Das Ganze würde mich aber ziemlich viel Geld kosten.
  • Person B reagiert: Einerseits scheust du die Ausgaben für den Urlaub, aber andererseits hast du Erholung dringend nötig und würdest gerne mitfahren.

In-Beziehung-Setzen durch "einerseits … andererseits"
Person B hat mit ihrer Antwort die wesentlichen Aussagen von Person A zusammengefasst und zueinander in Beziehung gesetzt.

Die Formulierung "einerseits-¦ andererseits" schafft immer eine Beziehung der Argumente zueinander. So wird die hinter den Aussagen liegende Problematik deutlicher.

Diese konkretisierte Formulierung ermöglicht es einem Gesprächspartner, nicht vom Kern der Sache abzuschweifen. Eine eigene Lösungsfindung wird hierdurch für denjenigen, der mit dem Problem einer Lösungsfindung an Sie herantritt, erleichtert.

In-Beziehung-Setzen fokussiert auf das Problem
Eine Abschweifung von der Lösungsfindung hätte Person B dann herbeigeführt, wenn sie mit Ausfragen reagiert hätte:

  • Person A schildert: Ein Freund möchte, dass ich mit ihm in Urlaub fahre. Ich fände das zwar toll, weil ich dringend mal Urlaub und Erholung brauche. Das Ganze würde mich aber ziemlich viel Geld kosten.
  • Person B reagiert: "Was soll der Urlaub denn kosten?"

Ebenso wenig förderlich wäre es gewesen, wenn Person B geantwortet hätte: "Du siehst wirklich urlaubsreif aus!". Eine solche Antwort fällt unter die Bewertung, die zu den störenden Gesprächsmethoden zählt.

Eine Übersicht weiterer fördernder Methoden in persönlichen Gesprächen finden sie im Artikel: So führen Sie persönliche Gespräche erfolgreicher.

Eine Übersicht über eher negativ wirkende Gesprächsmethoden finden Sie im Artikel: Wie Sie "Gesprächskiller" erkennen und vermeiden.

Über Ihren Experten

Dr. Britta Kanacher

Leave a Comment