Krankheiten

Durchfall – Ursachen und Vorbeugung von Durchfallerkrankungen

Durchfall gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Darms. Welche Durchfall-Ursachen gibt es? Wie können Sie der Diarrhoe, der Darmgrippe oder dem Reisedurchfall am besten vorbeugen?

Durchfall kann vielfältige Ursachen haben

Durchfall wird zu etwa 80% durch Infektionen mit Bakterien ausgelöst. Neben der bakteriellen Darminfektion gibt es noch Durchfallerkrankungen, die durch Viren oder in seltenen Fällen auch durch Parasiten ausgelöst werden. Durchfall ist im eigentlichen Sinn keine Erkrankung, sondern ein Symptom für eine Grunderkrankung.

Durchfall kann sogar durch Stress und andere belastende Ereignisse hervorgerufen werden. Die Gründe für Durchfälle können entzündliche Darmerkrankungen oder Stoffwechselstörungen sein. Auch Medikamente, bestimmte Nahrungsmittel, Süßstoffe und Vergiftungen können Durchfälle auslösen.

Können Durchfallerkrankungen auch gefährlich sein?

Wenn Sie eine Durchfallerkrankung haben, die sich trotz Behandlung nicht innerhalb von 3 bis 4 Tagen deutlich bessert oder wenn Sie Blut im Stuhlgang oder Fieber haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Länger andauernder flüssiger Stuhlgang kann zu einem lebensbedrohlichen Flüssigkeits- und Mineralsalzverlust (Dehydratation) führen.

Dies ist bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Personen schon sehr schnell der Fall. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass bei allen Menschen, bei denen ein erhöhtes Risiko für eine Dehydratation besteht, rechtzeitig Elektrolyte zugeführt werden, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. 

Wie können Sie Durchfallerkrankungen vorbeugen?

  • Vor der Zubereitung von Nahrungsmitteln sollten Sie immer Ihre Hände waschen.
  • Obst wird in den meisten Fällen roh verzehrt, deshalb sollten Sie es vor dem Verzehr immer gründlich waschen.
  • Achten Sie besonders in warmen Urlaubsländern darauf, dass Sie kein ungewaschenes Obst, Gemüse und rohe Fleischwaren zu sich nehmen.
  • Gemüse sollten Sie auch vor dem Erhitzen immer gründlich waschen.
  • Erhitzen Sie Gemüse und Fleisch immer über 100 Grad Celsius, damit Keime abgetötet werden.
  • Wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder an Durchfall leiden, sollten Sie Ihre Toiletten regelmäßig reinigen und desinfizieren.
  • Wenn Sie fremde Toiletten, besonders in Ihrem Reiseland, benutzen müssen, sollten Sie die Toiletten zuvor desinfizieren. Für die WC-Desinfektion gibt es praktische Desinfektionstücher, die Sie nach der Benutzung in der Toilette entsorgen können.
  • Trinken Sie nur abgekochtes Wasser, besonders dann, wenn die Gefahr besteht, dass das Wasser durch Keime verunreinigt ist. Dies kann besonders im Urlaub in warmen Ländern der Fall sein. Als Alternative können Sie Mineralwasser aus Flaschen trinken.
  • Im Wasser von geöffneten Mineralwasser-Flaschen können sich schnell Keime bilden. Je wärmer die Temperaturen sind, umso schneller kann dieser Prozess einsetzen. Verbrauchen Sie deshalb das Wasser so schnell wie möglich oder lagern Sie die angebrochene Mineralwasserflasche im Kühlschrank.

Falls Sie Durchfall von bestimmten Medikamenten bekommen, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Grund dafür können der Arzneiwirkstoff oder bestimmte Hilfsstoffe im Medikament sein. In vielen Fällen kann ein Alternativ-Medikament gefunden werden.

Lesen Sie zum Thema Durchfall auch die Beiträge:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.