Erziehung

Wie Sie Diät und Familie erfolgreich miteinander vereinbaren

Wie Sie Diät und Familie erfolgreich miteinander vereinbaren
geschrieben von Adelheid Fangrath

Zu den beliebtesten Silvestervorsätzen gehört der Wunsch, sich im neuen Jahr gesund zu ernähren und abzunehmen. Für Mütter ist es eine große Herausforderung, Diät und Familie unter einen Hut zu bringen. Hier hilft keine Crashdiät sondern nur eine langfristige Ernährungsumstellung. Mit diesen Tipps verlieren Sie nicht nur Pfunde sondern begeistern gleichzeitig die Familie für gesunde Lebensmittel.

Es ist schon erstaunlich, dass jedes Jahr neue Diätsensationen angepriesen werden. Anfangs ist es mit jeder Diätform möglich einige Pfunde abzunehmen. Für eine Mutter mit Kindern ist es allerdings schwierig, eine komplizierte Diät einzuhalten und gleichzeitig für die Familie zu kochen. Über kurz oder lang stellen sich doch wieder die alten Verhaltensweisen ein und schon sind die mühsam abgenommen Pfunde wieder drauf. Lassen Sie sich nicht von den versprochenen tollen Gewichtsabnahmen blenden, sondern suchen Sie sich eine Diätform, die zu Ihrem Familienleben passt. Das heißt im Klartext, Sie kochen ein gemeinsames Essen für sich und die Familie. Wer abnehmen möchte, orientiert sich an der gewünschten Kalorienzahl und verzichtet weitgehend auf süße oder fettige Extras.

Kalorien zählen oder Diät

Zum Abnehmen brauchen Sie eine geeignete Strategie, die zu Ihnen und zu Ihren Lebensumständen passt. Überlegen Sie sich genau, ob sich die gewünschte Diät und die Bedürfnisse Ihrer Familie wirklich miteinander vereinbaren lassen. Achten Sie darauf, dass zu der Diät drei Mahlzeiten gehören wie zum Beispiel bei der Brigitte-Diät. Hier finden Sie viele leckere und unkomplizierte Rezepte, die der ganzen Familie schmecken. Sehr zu empfehlen ist auch Weight Watchers.
Die wöchentlichen Gruppentreffen fördern die Motivation und außerdem erhalten Sie viele Tipps zur gesunden Ernährung. Das Angebot ist allerdings nicht günstig und kostet rund 40 Euro im Monat.

Kinder und Diät

Setzen Sie Ihr im Wachstum befindliches Kind keineswegs auf Diät, denn die Mangelernährung kann zu körperlichen Schäden führen. Bei einem leicht übergewichtigen Kind empfiehlt es sich, auf gesunde Ernährung zu achten. Bieten Sie statt Süßigkeiten zwischendurch Möhren- und Apfelschnitze an und unterstützen Sie die gesunde Ernährung mit viel Bewegung oder sportlichen Aktivitäten. Ist Ihr Kind extrem übergewichtig, besprechen Sie mit Ihrem Arzt geeignete Maßnahmen für die Gewichtsabnahme.

Diät ohne Verzicht

Streichen Sie am besten das Wort Diät aus Ihren Gedanken. Denn mit Diät verbinden die meisten Menschen Verzicht auf leckeren Gaumengenuss. Wenn Sie die heißgeliebte Schokolade vom Speiseplan streichen, steigern Sie nur das Verlangen nach Süßigkeiten. Diese Radikaldiäten sind meistens zum Scheitern verurteilt. Wer sich jedoch gesund ernährt, kann sich satt essen und trotzdem abnehmen. Allerdings gelingt diese Ernähungsumstellung nicht nebenbei. Sie brauchen viel Zeit, um sich ausgiebig mit den Lebensmitteln zu beschäftigen. Beginnen Sie die Umstellung Ihrer Ernährung in einer ruhigen und entspannten Lebensphase.

Tipps für die erfolgreiche Ernährungsumstellung

  • Kaufen Sie sich eine Kalorientabelle und markieren Sie die mageren, kalorienarmen Lebensmittel. Verwenden Sie diese Produkte möglichst oft zum Kochen.
  • Gewöhnen Sie sich an, bei jedem Produkt die Nährwertangaben zu vergleichen. Hier kommen Sie den Werbelügen der Nahrungsmittelbranche schnell auf die Schliche. So sind zum Beispiel zuckerreduzierte Müslis oft kalorienreicher als die normalen Produkte. Meiden Sie weitgehend Lebensmittel mit viel Zucker, Kohlenhydraten und hohem Fettanteil.
  • Kochen Sie möglichst frisch und verbannen Sie Fertiggerichte von Ihrem Speiseplan. Die in Fertigprodukten enthaltenen Geschmacksverstärker stehen im Verdacht, den Appetit anzuregen.
  • Verzichten Sie auf Lightprodukte und wählen Sie stattdessen kalorienarme Fleisch- oder Wurstwaren wie zum Beispiel Hähnchenbrust, Pute oder gekochten Schinken.
  • Wählen Sie Lebensmittel aus, die satt machen: Statt Weißbrot lieber Roggen-, Schwarz- oder Vollkornbrot essen.
  • Gehen Sie niemals hungrig einkaufen.
  • Hungern Sie nicht sondern essen Sie jeden Tag drei Mahlzeiten. Wenn Sie eine Mahlzeit ausfallen lassen, sinkt der Insulinspiegel und Sie bekommen Heißhunger auf kalorienreiche Lebensmittel.
  • Es gibt inzwischen unzählige Diätrezepte mit Kalorienangaben. Wählen Sie Gerichte aus, die der Familie schmecken.
  • Stellen Sie einen Essensplan auf und sorgen Sie dafür, dass Sie immer Obst, Gemüse und kalorienarme Snacks für Zwischenmahlzeiten in der Küche haben.
  • Gemüse ist der ideale Sattmacher. Hiervon dürfen Sie nach Herzenslust schlemmen.
  • Nehmen Sie sich für die Mahlzeiten Zeit und Ruhe. Essen Sie langsam und genießen Sie die Speisen.
  • Servieren Sie zwischendurch die Lieblingsgerichte der Familienmitglieder. Mit einigen Tricks lassen sie sich gesund verschlanken: Braten Sie Fleisch in einer beschichteten Pfanne ohne Fett an. Ersetzen Sie kalorienreiche Zutaten durch fettreduzierte Produkte. Verzichten Sie auf Panaden. Geben Sie Sahne erst zum Gericht, wenn Sie sich Ihre Portion genommen haben.
  • Legen Sie sich eine kleine Portion auf den Teller. Wenn die Familie Nachschlag nimmt, können Sie sich ebenfalls eine weitere Portion gönnen.
  • Lernen Sie wieder auf Ihren Körper zu hören und essen Sie nicht weiter, wenn Sie satt sind. Sie müssen den Teller nicht leer essen!
  • Haben Sie zwischendurch Hunger, dann greifen Sie zu kalorienarmen Snacks wie Obst, Gemüse oder Gewürzgurken. In der Kalorientabelle finden Sie viele Lebensmittel mit wenigen Kalorien.
  • Manchmal wünscht sich die Familie einen Besuch in einem Fast-Food-Restaurant. Kochen Sie sich an diesem Tag eine kalorienarme Gemüsesuppe und essen Sie sich daran satt. Im Restaurant gönnen Sie sich ein Fast-Food-Produkt.
  • Oft ist Hunger ein Zeichen für Flüssigkeitsmangel. Trinken Sie stets ein Glas Wasser bevor Sie zwischendurch etwas essen. Wenn möglich, trinken Sie gleichmäßig über den Tag verteilt mindestens 2 Liter Mineralwasser oder Tee.
  • Streichen Sie die heißgeliebten Leckereien nicht völlig von der Speisekarte. Gönnen Sie sich jeden Tag zwei Stückchen Schokolade oder eine Handvoll Gummibärchen. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie diese Extras. Ein langsam auf der Zunge schmelzendes Stück Schokolade befriedigt mehr als eine hastig heruntergeschluckte ganze Tafel.
  • Begeistern Sie sich und die Familie für sportliche Bewegung. Fahrradfahren, Spaziergänge und Spiele an der frischen Luft fördern die Gesundheit und unterstützen Sie beim Abnehmen. Spielen Sie mit Ihren Kindern diese lustigen Klassiker für den Spielplatz.

Bildnachweis: JenkoAtaman / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Adelheid Fangrath