Businesstipps Marketing

Werbung und PR geschickt kombinieren

Lesezeit: < 1 Minute Kennen Sie solche Angebote? "Wenn Sie in unserem Sonderteil der Ausgabe xy Werbung in Form einer Anzeige schalten, platzieren wir Ihren Artikel in unserem redaktionellen Teil." Solche Angebote gibt es häufig, dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Werbung und PR. Was dabei heraus kommt? Beides wirkt unglaubwürdig. Wie Sie das vermeiden und eine klare Trennung finden, lesen Sie in diesem Beitrag.

< 1 min Lesezeit

Werbung und PR geschickt kombinieren

Lesezeit: < 1 Minute

Finden Sie für Ihr Unternehmen eine klare Trennung zwischen Werbung und PR. Für Ihren unternehmerischen Erfolg ist sowohl Werbung als auch PR wichtig. Ob Sie besser Werbung oder PR einsetzen, hängt von Ihren Zielen ab. Beide Wege bringen Ihnen Vorteile, aber eben ganz unterschiedlich:

Vorteile Werbung

  • dient der Anbahnung von Beziehungen in Absatzmärkten
  • will den Absatz steigern
  • regt zum Kauf an
  • ist eine kontrollierte Einweg-Kommunikation zum Kunden
  • wirkt kurzfristig
  • kann ganz unterschiedlich sein, Sie bestimmen Erscheinungsweise, Inhalt, Form und bezahlen dafür

 Vorteile PR

  • stellt Beziehungen her
  • hat zum Ziel, dass Ihr Unternehmen positiv im Gespräch bleibt
  • soll Vertrauen erwecken
  • bedeutet Zusammenarbeit mit Journalisten und Redakteuren
  • ist eher langfristig angelegt
  • Sie bezahlen eventuell die Vorarbeit, haben aber keinen Anspruch auf Veröffentlichung und auch nicht, ob die Form Ihren Wünschen entspricht

Einschränkungen der Werbung
Werbung ist zum Teil eingeschränkt, weil Sie Werbung aus rechtlichen Gründen als solche kennzeichnen müssen. Der Umworbene merkt sofort, dass Sie etwas verkaufen möchten. Aufgrund der deutlichen Verkaufsabsicht wird Werbung von den Verbrauchern nur zum Teil als glaubwürdig eingeschätzt.

Zudem ist Werbung nicht dazu geeignet, komplexe Zusammenhänge zu vermitteln, weil Werbung eher nebenher wahrgenommen wird. Des Weiteren ist Werbung teuer. Eine zweispaltige Anzeige in einer regionalen Tageszeitung kostet beispielsweise mehrere hundert Euro.

Werbung durch PR ergänzen
Versuchen Sie, die regionalen Medien dazu zu bewegen, über Ihr Unternehmen zu berichten, denn so öffnen sich Ihnen Türen, die Ihnen durch Werbung verschlossen bleiben. Bedenken Sie, dass ein redaktioneller Artikel aufmerksam gelesen wird und so auch mehr Inhalte transportieren kann.

Beiträge, die von einem Dritten in einem unabhängigen Medium verfasst werden, sind glaubwürdiger als Werbung und wecken mehr Vertrauen. Allerdings müssen Sie sich damit abfinden, dass Sie keinen konkreten Einfluss haben, was der Journalist letztendlich schreibt.

Finden Sie für Ihr Unternehmen den richtigen Mix aus PR und Werbung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: