Businesstipps Marketing

Werbung: Mehr Umsatz mit den richtigen Worten

Lesezeit: 2 Minuten Fehlen Ihnen für Ihre Werbung die richtigen Worte? Diese Tipps helfen Ihnen, Werbung so zu formulieren, dass der Umsatz nach oben geht. Erfahren Sie Tricks, wie Sie Neukunden für Ihre Produkte und Leistungen gewinnen, wie Sie Erstkäufer in Stammkunden wandeln und wie Ihre Werbung den gewünschten Erfolg bringt.

2 min Lesezeit
Werbung: Mehr Umsatz mit den richtigen Worten

Werbung: Mehr Umsatz mit den richtigen Worten

Lesezeit: 2 Minuten

Das Einmalneun für Ihre erfolgreiche Werbung

1. Sagen Sie genau, was Sie verkaufen

Ihr Kunde möchte nicht raten, was Sie mit Ihrer Werbung eigentlich ausdrücken möchten. Kommen Sie deshalb in Ihrer Werbung auf den Punkt. Listen Sie Sortiment, Waren und Nutzen konkret auf.

2. Werbung immer positiv texten

Das „bald endende Angebot“ ist in der Werbung zwar gut gemeint, aber unglücklich ausgedrückt. Das Ziel, dem Leser Eile zu suggerieren und einen schnellen Kaufimpuls zu erzeugen, verpufft durch die negative Wortwahl der Werbung. Besser machen sich in der Werbung Sonderposten, die nur noch wenige Tage lieferbar sind oder Preisschnäppchen bis zu einem bestimmten Datum.

3. Werbung muss ein Bild im Kopf des Kunden produzieren

Werbung muss potenzielle Kunden emotional erreichen. Das gelingt mit Texten, die Bilder im Kopf des Lesers entstehen lassen. Verkaufen Sie ein Diätprodukt, muss der Leser sich bereits schlank vor Augen haben.

4. Zielgruppe  in der Werbung persönlich ansprechen

Die persönliche Sie-Ansprache in der Werbung gilt schon ewig als empfehlenswert, wird in der Werbung jedoch immer wieder vergessen. Der Kunde liest seinen Namen gerne, weil er dann glaubt, Sie sprechen ihn mit der Werbung tatsächlich persönlich an. Wenn es eben geht, nennen Sie den Namen. Geht das nicht, weichen Sie auf das „Sie“ aus. So stellen Sie den Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Werbung und schaffen Nähe.

5. Nutzen in der Werbung deutlich herausstellen

Werbung verkauft über Nutzen, verzichten Sie darauf, die Eigenschaften des Produktes ganz ausführlich aufzuzählen. Nutzen für die Werbung wären beispielsweise Zeitersparnis, Kostensenkung, geringes Gewicht, Größe oder hochwertiges Material.

6. Kurze Sätze für die Werbung

In der Kürze liegt die Würze. Langatmige Schachtelsätze haben in der Werbung nichts zu suchen. Achten Sie darauf, dass Ihre Sätze maximal 10-12 Wörter lang sind. Durch Bindestriche erhöhen Sie die Lesbarkeit Ihrer Texte.

7. In der Werbung keine Fremdwörter oder Abkürzungen

Denken Sie bei Ihrer Werbung daran, dass der normale Leser sie verstehen muss. Es geht nicht um Fachkollegen. Ersetzen Sie firmen-, aber auch hersteller- und interne Abkürzungen durch leicht verständliche, deutsche Begriffe. Mit einfachen Worten in der Werbung beugen Sie Missverständnissen vor.

8. Wer spricht Denglisch?

35 Prozent der deutschen Erwachsenen verstehen bzw. sprechen ziemlich gut bis gut Englisch. Werbung mit englischen Ausdrücken geht also an zwei Dritteln der Bevölkerung vorbei.

9. In der Werbung logisch texten

Achten Sie darauf, dass Ihre Werbung logisch ist. Das gilt auch fürs Kleingedruckte. Unverständliche Formulierungen führen bei den Kunden zu Misstrauen und damit zur Kaufzurückhaltung.

Bildnachweis: peshkova / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: