Businesstipps Organisation

Stressball zum Selbermachen

Lesezeit: 2 Minuten Stressbälle sind Bälle aus weichem Material welche mit Mehl, Gel oder Reis gefüllt sind. Ihre Handhabung ist einfach. Sie können genutzt werden, um Wut auszulassen in dem man sie gegen die Wand wirft oder knetet sie einfach intensiv mit den Händen. Dieses Maß an Bewegung genügt um Muskelspannungen und Stress abzubauen und schafft einen freien Kopf.

2 min Lesezeit

Stressball zum Selbermachen

Lesezeit: 2 Minuten

Stressreaktionen im Körper erzeugen eine Menge Energie, welche genutzt werden muss, um zu verhindern, dass das Immunsystem geschwächt wird. Bewegung ist die beste Möglichkeit diese Energie zu nutzen. Da man in den meisten Situationen allerdings nicht in der Lage ist alles stehen und liegen zu lassen, benötigen viele eine bürotaugliche Möglichkeit die Energie zu nutzen.

Stressbälle sind die ideale Stressabbau-Methode für Zwischendurch. Durch Ihre simple Handhabung, kann sie jeder verwenden, um Stress abzubauen und zusätzlich nehmen sie nicht viel Platz weg. Hier finden Sie eine Anleitung um diese Wunderwerkzeuge selber zu basteln.

Viele Firmen sind sich der simplen Genialität der runden Stresshelferlein bewusst und bieten die Stressbälle für einen Preis von zwischen 3 Euro und 10 Euro an. Wer aber nicht so viel Geld für einen mit Mehl gefüllten Ball zahlen möchte, kann sich auch ganz leicht einen selber basteln.

Dazu benötigen Sie:

  • Zwei normale Luftballons oder einen aus besonders dickem Material
  • Einen Trichter
  • Mehl oder (runden) Reis
  • Stift oder Kochlöffel (muss durch die Trichter-Öffnung passen)
  • Wischfester Markierstift (Optional)

So stellen Sie den Stressball her

  1. Wenn Sie zwei Ballons benutzen, stecken Sie diese ineinander so dass sie perfekt übereinander passen. Stülpen Sie die Ballonöffnung dann über Ihren Trichter.
  2. Füllen Sie den Trichter mit Mehl oder Reis.
  3. Benutzen Sie einen Kochlöffel oder einen Stift, um das Mehl oder den Reis durch den Trichter in den Ballon zu füllen.
  4. Wenn Ihr Ballon gut durchzukneten und nicht zu hart ist, können Sie ihn vom Trichter abziehen. Schütten Sie überflüssiges Mehl vorher zurück in die Mehlpackung um zu verhindern dass das Mehl überall im Haus verteilt wird.
  5. Verknoten Sie Ihren Ballon gut. Wenn Sie zwei Ballons nutzen, schneiden Sie den Verschlussteil des inneren Ballons ab und verknoten nur den äußeren Ballon.
  6. Dekorieren Sie Ihren Stress Ball je nach Lust und Laune mit einem wischfesten Markierstift. Gibt es eine Person in Ihrem Leben die Sie besonders häufig stresst? Dann machen Sie sich doch einen Scherz draus und malen diese Person auf Ihren Stressball.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: