Businesstipps Kommunikation

So vermitteln Sie den neuen Kollegen ein Willkommensgefühl

Lesezeit: 2 Minuten Können Sie sich noch an Ihren ersten Arbeitstag in der neuen Firma erinnern? Ein komisches Gefühl von Nervosität und Unsicherheit, so empfinden es die Meisten. Daher sollten neue Kollegen immer herzlich und offen empfangen werden, das ist für das gesamte, auch zukünftige Arbeitsklima ein wichtiger Schritt. Dem neuen Mitarbeiter ein Willkommensgefühl zu vermitteln ist gar nicht schwer.

2 min Lesezeit
So vermitteln Sie den neuen Kollegen ein Willkommensgefühl

So vermitteln Sie den neuen Kollegen ein Willkommensgefühl

Lesezeit: 2 Minuten

Ein herzliches Willkommen für neue Kollegen

Der erste Arbeitstag ist immer ein ganz besonderer Tag. Oft entscheidet sich hier schon, wie gut Sie später mit neuen Kollegen zusammenarbeiten werden. Wenn die neue Kollegin oder der neue Kollege sich von Beginn an wohlfühlt, ist das auch für Sie von Vorteil, denn die Zusammenarbeit ist dann wahrscheinlich von Dauer und zudem auch einfach angenehmer. Begrüßen Sie daher neue Kollegen freundlich und mit einigen netten, zwanglosen Worten. Auch ein kleiner Blumenstrauß auf dem Schreibtisch oder eine Tafel Schokolade ist eine nette Geste und lassen den neuen Mitarbeiter ganz sicher lächeln.

Von Beginn ein Gefühl dazuzugehören

Wenn neue Kollegen einen eigenen Schreibtisch bekommen, bietet sich hier eine gute Möglichkeit, dem Kollegen das Gefühl zu geben, gleichwertig in den Kreis der Mitarbeiter aufgenommen zu werden. Legen Sie alles auf den Schreibtisch, was zum Arbeiten wichtig ist. Ein Ordner mit allen wichtigen Telefonnummern oder Log-in-Daten wäre beispielsweise sinnvoll. Auch eine kleine Grünpflanze ist eine nette Geste und könnte den Willkommensblumenstrauß ersetzen. Kleinigkeiten, wie Tacker, Locher oder einige Büroklammern in einem kleinen Körbchen werden ganz sicher gern von den neuen Kollegen angenommen.

Nette Gespräche lockern die Stimmung

Wahrscheinlich wird der Vorgesetzte ein kleines Begrüßungsgespräch übernehmen und besprechen, welche Aufgaben auf die Kollegin oder den Kollegen warten und wie er sich die Einarbeitung vorstellt. Auch ein Rundgang durch die Firma folgt meist. Sie können neue Kollegen anschließend oder in der Pause in ein nettes, unverfängliches Gespräch verwickeln. Fragen Sie ruhig auch nach der Familie oder dem bisherigen beruflichen Werdegang.

Erzählen Sie aber unbedingt Gleiches auch von sich. Von anderen Kollegen sollten Sie, wenn überhaupt, nur preisgeben, welche Aufgaben diese in dem Unternehmen haben. Persönliches können diese dann selbst erzählen. Auf jeden Fall sollten Sie vermeiden, über andere Kollegen schlecht zu reden, das wäre absolut unpassend und würde neue Kollegen nur verunsichern, auch was den Umgang mit Ihnen betrifft.

In jede Arbeit mit einbeziehen

Natürlich wissen neue Kollegen noch nicht viel über die Arbeitsabläufe in der Firma. Sie sollten versuchen, die Kollegen sofort mit in die Arbeit einzubeziehen. Dabei kommt es darauf an, welches Aufgabengebiet die neue Kollegin oder der neue Kollege übernehmen wird. Zeigen Sie freundlich, wie der Ablauf üblicherweise ist, beantworten Sie Fragen freundlich, auch wenn Sie sich vielleicht ab und an wiederholen müssen.

Bildnachweis: Viacheslav Iakobchuk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: