Businesstipps Personal

Schaffen Sie Struktur in Ihrer Mitarbeiterführung

Lesezeit: < 1 Minute Alles spricht von Führungsqualitäten, von Führungsstilen und Führungspersönlichkeit. Führen ist eben eine Kunst und zählt zu den anspruchsvollsten und wichtigsten Aufgaben in Unternehmen. Schließlich sollen positive Resultate erzielt werden. Hierfür benötigen Sie jedoch eine klare Struktur in Ihrer Mitarbeiterführung.

< 1 min Lesezeit

Schaffen Sie Struktur in Ihrer Mitarbeiterführung

Lesezeit: < 1 Minute

Betriebliche Strukturen beeinflussen
Vielen Chefs fällt es schwer, einen authentischen Führungssteil zu finden. Häufig finden deshalb kaum Interaktionen zwischen Führung und Mitarbeitern statt. Von Führung kann also keine Rede sein.

Sie können Ihre Mitarbeiter jedoch auch ohne direkte Interaktionen führen. Nehmen Sie einfach mehr Einfluss auf die Struktur Ihres Unternehmens, also auf die Kultur-, Strategie- und Organisationsgestaltung. Dies nennt man auch Distanzführung oder indirektes Führen. Persönliche Kommunikationsprozesse finden dabei kaum statt und sind überflüssig. Sie brauchen nur dann einzugreifen, wenn Störungen auftreten.

Mit Führung ist eine zielorientierte, soziale Einflussnahme gemeint, die der Erfüllung gemeinsamer Aufgaben in einer strukturierten Arbeitssituation dient. Dabei wird das Verhalten der Mitarbeiter beeinflusst, um deren bestmögliche Arbeitsleistung zu erhalten.

Bestmögliche Arbeitsleistung erhalten
Die bestmögliche Arbeitsleistung zu erbringen ist allerdings erst dann möglich, wenn Sie ein Arbeitsumfeld geschaffen haben, das die optimale Bewältigung der Aufgaben ermöglicht. Denn das Leistungsverhalten von Mitarbeitern wird nicht nur von der Motivation und Leistungsfähigkeit bestimmt, sondern auch von den äußeren Leistungsbedingungen.

Bei der Führung durch Strukturen beeinflussen Sie also das Mitarbeiterverhalten durch strukturelle Faktoren, wie Stellenbeschreibungen, Organigramme, Verhaltens- und Verfahrensvorschriften.

Die strukturelle Führung trägt zur Zufriedenheit der Mitarbeiter bei, nicht jedoch zu deren Motivation. Nach Herzberg sind die Arbeitsbedingungen und die Entlohnung keine Motivatoren, sondern lediglich Hygienefaktoren, die Unzufriedenheit verhindern können. Wie erfolgreich können Sie mit struktureller Führung sein? An zwei Erfolgskriterien können Sie den Erfolg schnell ablesen:

  1. Entsprechen die Leistungen der Mitarbeiter den Zielvorgaben?
  2. Wie steht es mit deren Arbeitszufriedenheit?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: