Businesstipps Microsoft Office

PowerPoint-Präsentationen automatisch ablaufen lassen

Lesezeit: 2 Minuten Möchten Sie Ihre Präsentation ohne ständiges Klicken vorführen? In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie den Ablauf Ihrer Bildschirmpräsentation in PowerPoint aufnehmen, um sie immer wieder mit einem einzigen Klick automatisch ablaufen zu lassen.

2 min Lesezeit

PowerPoint-Präsentationen automatisch ablaufen lassen

Lesezeit: 2 Minuten

Aufzeichnen der Bildschirmpräsentation

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie Ihre PowerPoint-Präsentation mit allen Animationen  und Folienübergängen fertiggestellt haben. Rufen Sie dann das Register "Bildschirmpräsentation" auf und klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Anzeigedauern testen" in der Gruppe "Einrichten".

Direkt nach dem Aufruf wird die erste Folie der Bildschirmpräsentation im typischen Vollbild angezeigt und die Aufzeichnung beginnt.

Gleichzeitig erscheint links oben das Fenster "Wird aufgezeichnet". Es bietet für die Aufnahme wichtige Informationen und Unterstützung an. Über den Pfeil nach rechts wechselt die Ansicht zur nächsten Folie. Die Zeit, die in der Mitte angezeigt wird, gibt die Aufzeichnungsdauer für die Folie an, die Sie gerade sehen und ganz rechts wird die Gesamtzeit der Aufnahme festgehalten. Über die Schaltfläche II oder den gebogenen Pfeil unterbrechen Sie die Aufzeichnung.  Klicken Sie in dem nun angezeigten Fenster auf die Schaltfläche "Aufzeichnung fortsetzen", um weiter aufzunehmen.

Klicken Sie sich mit der linken Maustaste so durch die Präsentation, wie sie später automatisch ablaufen soll. Sind Sie am Ende der Präsentation angelangt, meldet sich PowerPoint mit der Frage, ob die neu aufgezeichneten Anzeigedauern gespeichert werden sollen. Bestätigen Sie mit JA.

Zeiten der PowerPoint-Präsentation kontrollieren

Rufen Sie  erneut die Bildschirmpräsentation auf. Sie beginnt automatisch und wird auch automatisch fortgesetzt.

Wahrscheinlich stellen Sie nun fest, dass die Präsentation zeitlich noch nicht optimal ist. Einige Folien werden vielleicht zu schnell ausgeblendet oder sind zu lange sichtbar. Oder die Animationen laufen noch nicht nach Wunsch ab. Versuchen Sie sich die entsprechenden Stellen zu merken oder machen Sie sich eine kurze Notiz.

Rufen Sie noch einmal "Neue Anzeigedauern testen" auf und beginnen Sie von vorne. Die neuen Zeiten werden erst übernommen, wenn Sie am Schluss der Präsentation wieder die Speicherung bestätigen. Tun Sie das nicht, merkt sich PowerPoint die vorherigen Einstellungen.

Sie werden die Aufzeichnung zwei- oder dreimal machen müssen, bis Sie ein Gefühl für die richtige Klickgeschwindigkeit haben.

Einzelne Zeitabschnitte in der Präsentation ändern

Wenn Ihre Präsentation insgesamt schon recht gut ist und nur noch an ein paar Stellen "hakt", brauchen Sie nicht die gesamte Präsentation immer und immer wieder erneut aufzuzeichnen.

Rufen Sie die Ansicht "Foliensortierung" auf. Unterhalb der Miniaturansichten Ihrer Folien sehen Sie die Zeiten, die aufgezeichnet wurden. Über das Register "Übergänge" können Sie rechts in der Gruppe "Anzeigedauern" noch Änderungen vornehmen. Vergessen Sie nicht, diese Änderungen zu speichern.

Hinweis: Die automatische Wiedergabe einer Präsentation ist für einen Vortrag nur bedingt geeignet. Sie müssen immer damit rechnen, dass aus dem Publikum Fragen kommen, die Sie beantworten müssen oder Sie sprechen langsamer als ursprünglich geplant. Dann gilt es, das Abspielen Ihrer Präsentation schnell zu unterbrechen. Ungeübte Redner kommen in diesem Fall völlig aus dem Konzept.

Tipp: Kommen Sie während der Präsentation schneller voran, klicken Sie einfach die linke Maustaste, um die nächste Animation oder Folie aufzurufen. Diese Eingabe hat Vorrang vor der gespeicherten Aufzeichnung.

Und noch ein Tipp: Speichern Sie die Präsentation zusätzlich als Bildschirmpräsentation (über "Datei" und "Speichern unter" den Dateityp ".ppsx" wählen). In diesem Dateiformat beginnt das Abspielen der Präsentation direkt nach dem Dateiaufruf. Ein weiteres Bearbeiten dieser Datei ist jedoch nicht möglich.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: