Businesstipps Unternehmen

Neue Ideen durch einen Kundenbeirat

Lesezeit: 2 Minuten Wissen Sie, was Ihre Kunden wollen? Bekommen Sie es mit, wenn sich deren Prioritäten ändern? Und passen Sie Ihre Produkte regelmäßig den Kundenwünschen an? Um bezüglich der Kundenerwartungen immer auf dem neuesten Stand zu sein, empfiehlt sich ein Kundenbeirat.

2 min Lesezeit

Neue Ideen durch einen Kundenbeirat

Lesezeit: 2 Minuten

Kundenbeirat gründen
Um die Kunden dafür zu begeistern, Mitglied in Ihrem Kundenbeirat zu werden, müssen Sie schon im Anschreiben die Vorteile hervorheben, die den Kunden dadurch entstehen. Betonen Sie also, dass Ihre Kunden im Kundenbeirat die einzigartige Möglichkeit haben, eigene Wünsche und Bedürfnisse zu äußern und damit auch Gehör zu finden. Die Mitglieder Ihres Kundenbeirats sind dabei Stellvertreter für alle Kunden. Sie können durch neue Ideen zur Verbesserung der Produkte und der Serviceleistungen beitragen und so Ihr Unternehmen um- und mitgestalten.

Wichtig ist, dass Ihr Kundenbeirat aus einem repräsentativen Querschnitt Ihrer Zielgruppe besteht. Dieser sollte sich an Ihrer Kundenstruktur orientieren, d.h. wenn 50 % Ihrer Kunden Hausfrauen sind, aber nur 5 % Studenten, sollte sich diese Verteilung auch in Ihrem Kundenbeirat widerspiegeln.

Spezieller Kundenbeirat
Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kundenbeirat für eine bestimmte Produktsparte, die sich z. B. speziell an junge Mütter richtet, einzuberufen. Dann müssen Sie die Mitglieder des Kundenbeirats dem Kundensegment entsprechend auswählen.

Anregungen des Kundenbeirats
Natürlich können Sie Vorschläge Ihres Kundenbeirats auch ablehnen, Sie sollten das aber immer ausreichend begründen, damit Ihr Kundenbeirat sich auch ernst genommen fühlt, wenn seine Ideen nicht umgesetzt werden. Haben Sie für Ihren Kundenbeirat immer ein offenes Ohr – aber lassen Sie sich nicht die Zügel aus der Hand nehmen.

Sie sollten Ihren Kundenbeirat nicht überfordern, indem Sie ihn Entscheidungen treffen lassen – es geht lediglich darum, Ideen und Vorschläge zu sammeln. Die Anregungen Ihres Kundenbeirats müssen nicht immer direkt in die Tat umgesetzt werden – Sie können diese auch als Basis für Ihre Marktforschung nutzen.

Objektivität des Kundenbeirats
Um die Objektivität Ihres Kundenbeirats zu gewährleisten, sollten die Treffen nicht zu häufig stattfinden und die Mitglieder regelmäßig wechseln. Außerdem sollten Sie lediglich Fahrt- und Übernachtungskosten erstatten und von anderen „Zugaben“ seitens Ihres Unternehmens absehen, damit Sie von Ihrem Kundenbeirat auch wirklich ein ehrliches Feedback erhalten.

Fazit: Mit einem Kundenbeirat schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe – Ihre Kunden fühlen sich ernstgenommen und Sie bekommen neue Ideen für Ihr Unternehmen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: