Businesstipps Marketing

Der Kundenbeirat

Lesezeit: 2 Minuten Modernes Marketing rückt den einzelnen Kunden in den Fokus und erarbeitet gemeinsam mit ihm neue Ideen und Verbesserungen im Unternehmen. Der Kundenbeirat ist eine moderne Form für mehr Kundenorientierung und bessere Kundenkommunikation.

2 min Lesezeit

Der Kundenbeirat

Lesezeit: 2 Minuten

Durch das Internet ist die Erreichbarkeit der eigenen Zielgruppe einfacher und preislich günstiger geworden. Empfehlungsmarketing, Guerilla- oder Virales-Marketing sind einige Beispiele für das moderne Marketing von heute.

KMU – ein neues Instrument
Diese neuen Marketingformen bringen auch neue Instrumente mit sich. Ein Beispiel dafür ist der Kundenbeirat, ein Instrument, das bei vielen Großunternehmen hoch im Kurs steht. Ungeachtet der Branche dürfen seit einigen Jahren Kundenbeiräte bei Banken, im Einzelhandel oder im Energiesektor mitreden. Leider werden diese erst dann als Instrument eingesetzt, wenn das Image schon beschädigt ist oder die Krise erste Formen im Unternehmen annimmt.

Der Kundenbeirat ist ein Gremium von Kunden, das eine beratende Funktion im Unternehmen einnimmt und aktiv Ideen und Vorschläge einbringt. Seine Aufgaben sind das Bindeglied zwischen Unternehmen und Kunden sowie ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung und Gestaltung von Produkten, Kommunikationsmaßnahmen und Serviceleistungen zu sein.

Wer einen Kundenbeirat im eigenen Unternehmen aufbauen möchte sollte folgende Punkte beachten:

  • KMU: Auswahl der passenden Beiratsmitglieder

Der Kundenbeirat sollte den gesamten Kundenstamm repräsentieren und nicht nur aus Unternehmenssicht hochkarätigen Kunden bestehen.

  • KMU: Kundenbeirat in die Unternehmensstruktur einbinden

Es ist wichtig, dass der Kundenbeirat fest in die Unternehmensstruktur eingebunden wird. Das wirkt sich positiv auf die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und dem Kundengremium aus.

  • KMU: Regelmäßige und gut organisierte Beiratssitzungen

Der Kundenbeirat sollte sich regelmäßig treffen, z.B. zwei Mal jährlich. Die Treffen können auch online erfolgen. Die hierzu notwendigen Informationsunterlagen sollten den Beiratsmitgliedern frühzeitig zur Verfügung gestellt werden, um den höchst möglichen Erfolg zu erzielen. Die Unternehmensleitung und weitere Mitarbeiter aus der operativen Ebene sollten regelmäßig an die Beiratssitzungen teilnehmen. Dadurch wird eine gute Kommunikation sowie eine mögliche Umsetzung der Kundenwünsche gewährleistet.

  • KMU: Vorschläge des Kundenbeirats ernst nehmen

Die in den Sitzungen, entstandenen Ideen und Anregungen sollten auf jeden Fall nachverfolgt und wenn möglich umgesetzt werden. Ein Kundenbeirat, der sich nicht ernst genommen fühlt, kann für das Image des Unternehmens schädlich sein. Die Unzufriedenheit der Beiratsmitglieder kann sogar zum Rücktritt von Mitgliedern führen und negative Mundpropaganda in der Öffentlichkeit nach sich ziehen.

Sicherlich ist das Thema Kundenbeirat für manche Unternehmen noch befremdlich und kann zu Beginn der Zusammenarbeit einige Anlaufschwierigkeiten mit sich bringen. Dennoch ist der Kunde genauso wichtig für den Unternehmenserfolg wie der Mitarbeiter, deshalb sollte dieser auf jeden Fall einen Vertreter im Unternehmen haben – den Kundenbeirat.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: