Businesstipps Marketing

Die persönliche Note für Ihr Marketing: 10 Tipps

Lesezeit: < 1 Minute Wer aus der Masse herausragen will, kann es nicht mehr allein über das Produkt schaffen. Am besten lässt sich das über die persönliche Note im Kundendialog gestalten. Hier finden Sie 10 Tipps, wie Sie Ihr Marketing persönlich gestalten und dabei Geld sparen können.

< 1 min Lesezeit

Die persönliche Note für Ihr Marketing: 10 Tipps

Lesezeit: < 1 Minute

10 Tipps für die persönliche Note im Marketing

  1. Gehen Sie zu Veranstaltungen, bei denen Sie ein Paradiesvogel sind. Sie sollten allein darauf achten, dass Sie dort Ihre Zielgruppe treffen. Wenn Sie z. B. als Yoga-Lehrer Kurse für gestresste Männer anbieten, gehen Sie doch einfach mal zu einer Bankiers-Veranstaltung. Dort fallen Sie garantiert auf und haben wenig Konkurrenz.
  1. Bedanken Sie sich nach einer gelungenen Veranstaltung mit einem persönlichen Dank beim Organisator. Dies tun die wenigsten, und so fallen Sie mit Ihrem Unternehmen bestimmt auf.
  2. Schreiben Sie immer ein Dankeschön an den Kunden, auch wenn der Auftrag an ein anderes Unternehmen gegangen ist. Senden Sie dem Wettbewerber ebenfalls eine Gratulation. So bleiben Sie in Erinnerung.
  3. Schreiben Sie ein kleines Buch mit wertvollen Informationen für den Kunden, das die Kunden für "kleines Geld" exklusiv erwerben können.
  4. Schenken Sie Wissen, indem Sie einen Download-Bereich für Kunden einrichten. Wenn Sie in Vorleistung treten, machen Sie sich beliebt und erreichen die Menschen schneller als mit irgendeiner aufwendigen Werbekampagne.
  5. Gründen Sie einen Kundenbeirat, und stellen Sie den Kunden an die höchste Stelle. Sie erhalten dadurch die einmalige Gelegenheit, direkt vom Kunden beraten zu werden.
  6. Publizieren Sie Fachbeiträge. So können Sie sich ein Experten-Image aufbauen.
  7. Sammeln Sie Erfolgsgeschichten im Team. Nutzen Sie diese als die besten Referenzen, die Sie haben können. Geschichten mit einem "Happy end" für den Kunden prägen sich besonders gut ein.
  8. Gestalten Sie Ihre Internetseite textlich so, wie Kunden diese lesen würden. Stellen Sie Ihrem Kundenbeirat Fragen zum Aufbau der Seite und zum gefühlten Textfluss. Sicherlich kann dies Ihnen als wertvoller Spiegel dienen.
  9. Prüfen Sie all Ihre Schriftstücke im Unternehmen, ob diese aufgeräumt und freundlich formuliert, verständlich und gut leserlich sind. Haben Sie den Kunden beim Aufbau Ihres Schreibens mitberücksichtigt, oder haben Sie lediglich aus Ihrer Sicht geschrieben?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: