Businesstipps Marketing

Marketingplan: Der rote Faden für das neue Geschäftsjahr

Lesezeit: < 1 Minute Die Erstellung eines Marketing Plans dient der systematischen Arbeitsweise im Marketingbereich. Gerade für kleinere Unternehmen ist dieser zu empfehlen, um ein planerisches Vorgehen und eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit zu sichern.

< 1 min Lesezeit

Marketingplan: Der rote Faden für das neue Geschäftsjahr

Lesezeit: < 1 Minute

Zum Jahresbeginn werden die ersten unternehmerischen Schritte geplant, Jahresziele und die erforderlichen Maßnahmen hierzu werden festgelegt. Dies ist zeitaufwendig aber nützlich, um planvoll und systematisch arbeiten zu können. Gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen besteht die Gefahr, dass das Marketing vernachlässigt und als überflüssig angesehen wird. Dabei wird oft übersehen, dass das Marketing alle vertriebsunterstützenden Maßnahmen beinhaltet, die den Erfolg des Unternehmens sichern.

Die Summe aller geplanten Schritte sollten in einem Marketingplan zusammengefasst werden. Dieser sollte alle produkt-, markt- und/oder unternehmensspezifischen Maßnahmen beinhalten, welche dazu dienen, die gesetzten Marketingziele in einem festgelegten Zeitrahmen zu erreichen.

Schon zu Beginn eines jeden Jahres sollte ein solcher Plan erstellt werden, der als "roter Faden" für die unternehmerische Tätigkeit der nächsten 6 bis 12 Monate dient. Folgende Punkte sollten mindestens enthalten sein:

  • Analyseteil (Marktentwicklung, Wettbewerb, Zielgruppe, eigenes Unternehmen, Trends)
  • Strategie für die nächsten 6 bis 12 Monate
  • Zielsetzungen (Umsatz- /Absatzziele)
  • Budget
  • Maßnahmen

In den nächsten Beiträgen wird näher auf die einzelnen Schritte bei der Erstellung eines Marketingplans eingegangen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: