Businesstipps Kommunikation

Kann Schummeln krank machen?

Lesezeit: 2 Minuten Überall wird hier und da geflunkert und geschummelt. Lesen Sie, was hinter Täuschungen und Unwahrheiten versteckt ist und wie sie sogar krank machen können.

2 min Lesezeit
Kann Schummeln krank machen?

Autor:

Kann Schummeln krank machen?

Lesezeit: 2 Minuten

Lüge nie, du kannst ja doch nicht alles behalten, was du gesagt hast

Das hat schon unser Altbundeskanzler Konrad Adenauer gewusst. Durch eine (oft auch unausgesprochene) Lüge unterbrechen wir den energetischen und gesundheitsfördernden Lebensfluss in unserem Körper. Daher fragen Sie sich bitte, bevor Sie in die Verlegenheit kommen, sich eine „Notlüge“ zu konstruieren:

  • Halt, was kann schlimmstenfalls passieren, wenn ich jetzt bei der Wahrheit bleibe? Obwohl eine Notlüge vielleicht der bequemere Weg wäre!
  • Ist diese Lüge es wert, dass, wenn diese aufgedeckt wird, ich mich eventuell dadurch blamiere, unglaubwürdig werde oder sogar Schmach und Schande über mich und mein Umfeld bringe, oder sogar dadurch krank werde?

Obwohl es immer mehr den Anschein macht, dass immer mehr Chefs, Politiker, Liebhaber, Religionsführer etc. wohl einen Freifahrtschein zum Lügen haben, schadet dieser gesellschaftliche Freifahrtschein unserem Menschsein, unserer Kompetenz, Achtung und Wertschätzung.

Schummeln und Flunkern kann sich körperlich auswirken

Schummeln und Flunkern kann sich auch körperlich auswirken, zum Beispiel:

  • Magen- und Bauchdrücken bis hin zu größeren Magenbeschwerden
  • Schuldgefühle bis hin zu Herz-Krankheiten, Schlafstörungen
  • Angst vor der Offenlegung, verbunden mit Depressionen oder Bluthochdruck
  • Drang, in Alkohol und Drogen zu fliehen etc.

Ich habe mir zum Vorsatz gemacht, dass ich niemals lügen werde. Ich bleibe immer bei der Wahrheit. (Ich erinnere an die schwarze Nase, aus meinem 1. Serienartikel.) Nur habe ich lernen dürfen, dass nicht Jedermann offen ist für „meine Wahrheit“. Dann ist Schweigen oft die beste Strategie.

Schweigen kann eine gute Strategie sein

Hier ein kleines Beispiel: Meine beste Freundin (eine attraktive Blondine) kommt frisch von ihrer Kosmetikerin und hat sich die Augenbrauen wie Cleopatra (mit schwarzen dicken Balken) tätowieren lassen. Nach meinem Empfinden sieht sie nun entstellt aus. Da sie diese Augenbrauen nicht einfach wieder wegwischen kann, werde ich ihr nichts sagen, wie unnatürlich sie damit aussieht. Darum werde ich schweigen und diese Sache einfach ignorieren.  

Bildnachweis: lassedesignen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: