Businesstipps Marketing

Google Adwords – effektiv im Internet werben

Google Adwords sind ein gutes Mittel, um potenzielle Kunden auf die eigene Interntseite zu locken. Die Kleinanzeigen, die neben den Suchergebnissen eingeblendet werden, passen genau zu den Sucheingaben und werden deshalb gerne angeklickt. Werben auch Sie gezielt dort, wo andere suchen. Ein paar Tipps zu Ihren Google Adwords lesen Sie in diesem Tipp.

Autor:

Google Adwords – effektiv im Internet werben

Haben Sie bereits ein Google Adwords Konto oder sind Sie Neukunde? Als Neukunde gehen Sie einfach auf google.de. Klicken Sie links unten auf Werbung und dann auf Google Adwords. Hier können Sie mit der "Anmeldung für Neukunden" Ihr Konto einrichten.

Es sind nur wenige Klicks bis zu Ihrer ersten Anzeige:

  • Legen Sie die Region fest, in der Sie werben möchten.
  • Geben Sie den Anzeigentext ein.
  • Legen Sie die Suchbegriffe ("Keywords") fest, bei deren Eingabe Ihre Anzeige erscheinen soll.
  • Definieren Sie das monatliche Werbebudget. Hier sind auch kleine Beträge, zum Beispiel von einem Euro pro Tag möglich.
  • Vervollständigen Sie die Angaben, die für Ihre Anmeldung erforderlich sind. Google überprüft dann noch Ihren Eintrag bevor Ihre Anzeige freigeschaltet wird. Dies dauert jedoch in der Regel nicht lange.

Google Adwords: Erfolgsfaktoren für Ihre Anzeige

Google Adwords: Ein guter Anzeigentext muss her

Viel Platz haben Sie nicht. Für die Überschrift stehen Ihnen 25 Zeichen zur Verfügung, für den Werbetext zwei Zeilen á 35 Zeichen. Eine Zeile bleibt dann noch übrig für die Webadresse. Ganz wichtig ist, dass Sie ein Versprechen unterbringen.

Beispiel:

Sie suchen neue Kunden?
Diese Werbung lockt Ihre Kunden
an. Versprochen.
www.werbung-muster.de

Google Adwords ist auch deshalb so beliebt, weil Änderungen ganz einfach möglich sind. Fällt Ihnen auf, dass Ihr Anzeigentext nicht funktioniert und nicht die gewünschten Klicks bringt, probieren Sie einfach eine neue Variante aus. Das ist innerhalb weniger Minuten möglich.

Google Adwords: Es kommt auf die Keywords an

Überlegen Sie, unter welchen Stichwörtern jemand bei Google nach Angeboten wie Ihrem suchen könnte. In der Regel sind dies ganz einfache, gängige Begriffe. Oft ist es nicht der Geschirrspülautomat, der gesucht wird, sondern die Spülmaschine, nicht der Sekretariatsdienst, sondern Schreibarbeiten. Außerdem macht es Sinn, dass Sie in den Keywords Ihre Branche unterbringen. Sie können sich an den Vorschlägen orientieren, die Ihnen Google macht. Achten Sie auf markenrechtlich geschützte Begriffe anderer Unternehmen – die dürfen Sie eventuell nicht verwenden.

Google Adwords: Der Preis

Definieren Sie einen Preis, den Sie pro Klick bezahlen wollen. Je höher der Preis, desto besser die Chancen, dass die Anzeige vor Ihren Mitbewerbern landet. Ideal ist eine Platzierung auf der ersten Seite. Haben Sie nur eine geringe Konkurrenz, reicht auch ein niedriger Preis.

Google bietet Ihnen auch hier Hilfe: Sie bekommen eine Schätzung, auf welchem Rang Ihre Anzeige landet und wie viel Sie für Seite 1 ausgeben müssen.
Neben dem Preis pro Klick legen Sie noch ein Monatsbudget fest – Google schaltet automatisch die Anzeigen nicht mehr, wenn dieses erschöpft ist. 

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: