Businesstipps Kommunikation

Die größten Irrtümer: Die Verabschiedung ist nicht so wichtig wie die Begrüßung

Lesezeit: < 1 Minute Nicht nur der erste, sondern auch der letzte Eindruck ist entscheidend. Denn was nützt es Ihnen, wenn Sie zunächst positiv auffallen und dann einen unhöflichen Abgang hinlegen? Lesen Sie deshalb hier, wie Sie sich richtig verabschieden.

< 1 min Lesezeit

Die größten Irrtümer: Die Verabschiedung ist nicht so wichtig wie die Begrüßung

Lesezeit: < 1 Minute

Die klassische Grundregel gilt nach wie vor: Erst, wenn der Gastgeber selbst oder der Ehrengast den Tisch oder die Veranstaltung verlässt, folgen ihm die übrigen Gäste. Dies sollte bei einem Essen nicht vor dem Kaffee oder dem Digestif sein. Sind Sie auf einer Vernissage oder einer Cocktailparty eingeladen, so gilt eine Anwesenheit von mindestens einer Stunde als angemessen. Sollte es dennoch einmal vorkommen, dass Sie eine Veranstaltung wegen anderer Verpflichtungen frühzeitig verlassen müssen, so informieren Sie den Gastgeber möglichst im Vorhinein.

Als Gastgeber begleiten Sie Ihre Gäste bei der Verabschiedung bis zur Tür. So geben Sie ihnen auch die Möglichkeit, sich angemessen zu bedanken. Idealerweise kümmert sich währenddessen ein Kollegen oder Ihr Partner um die übrigen Gäste.

Wann darf ich gehen?

Aber wann ist der richtige Moment, an dem man gehen darf, ohne als unhöflich zu gelten? Besonders bei einem schleppend verlaufenden Geschäftstermin fehlen häufig die Situationen, in denen deutlich wird, dass es Zeit für die Verabschiedung ist. Und auch, wenn Sie es kaum erwarten können, zurück in Ihre eigenen vier Wände zu gelangen: Packen Sie nicht demonstrativ Ihre Sachen zusammen und schauen Sie auch nicht unübersehbar häufig auf Ihre Armbanduhr.

Denn auch hier entscheidet immer der Gastgeber. Sitzen alle Gäste um einen Tisch, so warten Sie immer, bis der Gastgeber sich erhebt, erst dann dürfen Sie sich ebenfalls erheben.

Gibt es bei einem geschäftlichen Treffen keinen eindeutigen Gastgeber, so entscheidet immer der Ranghöhere über das Ende der Veranstaltung, es sei denn, Sie haben einen Folgetermin. Kündigen Sie diesen jedoch immer vorher an, so kann sich der Gastgeber möglicherweise nach Ihrem zeitlichen Rahmen richten und das Treffen pünktlich beenden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: