Arbeit & Beruf Businesstipps

Der Dresscode bei wichtigen Verhandlungen und Besprechungen

Lesezeit: 2 Minuten Viele berufliche und soziale Termine haben eine Kleiderordnung. Heutzutage sind klassische Dresscodes wenig bekannt und Firmen-Dresscodes sind normalerweise Richtlinien, keine Gesetze. Trotzdem spielt die Kleiderordnung auch heute noch eine wichtige Rolle.

2 min Lesezeit
Der Dresscode bei wichtigen Verhandlungen und Besprechungen

Der Dresscode bei wichtigen Verhandlungen und Besprechungen

Lesezeit: 2 Minuten

Was genau ist ein Dresscode?

Vor einigen Jahrzehnten war die Kleiderordnung wesentlich strenger als heute. Die Regel lautete: Männer tragen Sonntagsanzüge und Frauen Röcke und Kleider. Diese alten Gewohnheiten sind uns so fremd, dass man sich das kaum noch vorstellen kann. Auch heute noch gibt es Dresscodes, auch wenn diese das tägliche Leben nicht mehr bestimmen.

Professionelle Geschäftskleidung strahlt Ernsthaftigkeit und Eleganz aus, weshalb Führungskräfte diese oft tragen. Ein Anzug, eine Krawatte, ein schlichtes Hemd und passende Accessoires wie eine Uhr von Guess sind erforderlich. Wenn die Krawatte gestreift ist, sollten laut De Bijenkorf Anzug und Hemd einfach gehalten werden. Geschlossene Schuhe sind ein Muss.

Dresscodes für besondere Anlässe und im Berufsleben

Wenn eine Frau bei einer Hochzeit als Gast ein weißes Kleid trägt, wird sie den ganzen Tag schief angesehen. Bei Beerdigungen wird hingegen schwarze Kleidung erwartet. Ein Kleid mit leuchtenden Blumen ist hier nicht geeignet. All dies sind ungeschriebene Gesetze, die uns natürlich erscheinen.

Am Arbeitsplatz sieht es anders aus: Hier kann die Wahl der Kleidung obligatorisch sein oder nur eine allgemeine Anleitung. Jeder weiß, dass man zum Interview keine Jogginghose trägt, denn dies kann die Erfolgschancen erheblich mindern. Die feste Kleiderordnung variiert je nach Branche und Unternehmen. Wenn Sie einen neuen Job beginnen, sollten Sie im Voraus fragen, ob es eine Kleiderordnung gibt. Schauen Sie sich die Kleidung an, die Kollegen in derselben Position tragen und passen Sie Ihre Kleiderwahl daran an.

Der Business-Dresscode

Ob privat oder beruflich – jeder sollte bestimmte Kleidungsvorschriften kennen. Sie wissen, dass sie Ihnen helfen, das richtige Outfit zu finden, wenn Ihre nächste Hochzeitseinladung eintrifft oder wenn Sie zu einem Geschäftsessen eingeladen werden. In Ihrer Karriere sollten Sie gut gekleidet sein. Die Definitionen dieser Begriffe variieren jedoch je nach Unternehmen und Branche. Im kreativen Bereich ist Freizeitkleidung normalerweise die erste Wahl, während sie im Verkaufsbereich formeller ist. Ihre Position spielt auch eine Rolle: je höher Ihre berufliche Position, desto formeller Ihre Kleiderordnung.

Der Casual-Look

Wenn der Casual-Look gilt, sollten Sie lockere Freizeitkleidung tragen. Denken Sie jedoch bei der Auswahl der Kleidung daran, dass dies ein Geschäftsumfeld ist. Lose Hemden und Jogginghosen sind trotzdem unangemessen. Einige Unternehmen betrachten die lässige Kleiderordnung immer noch als Herrenhemden und Damengarderobe. Andere Unternehmen akzeptieren auch ausgefallene Pullover. Normalerweise tragen Frauen lange Hosen oder schicke Röcke. Sehr beliebt sind auch Kleider mit kleinen Ausschnitten. Wenn es um Schuhe geht, haben Frauen mehr Auswahlmöglichkeiten. Sie können High Heels, flache Schuhe und geschlossene Schuhe tragen. Männer tragen gebügelte Baumwollhosen. In einigen Fällen sind auch Jeans oder Chinos geeignet. Sie können auch schicke Hemden, Hemden oder Jacken tragen. Männer müssen sich für geschlossene Schuhe entscheiden.

Business-Casual

In einigen Unternehmen basiert die Definition eher auf Freizeitkleidung, während andere die Kleiderordnung als allgemeine Geschäftskleidung definieren. Hier finden Sie auch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Freizeit und Eleganz. Zum Beispiel Geschäftsessen und nach der Arbeit. In einigen Branchen ist Freizeitkleidung möglicherweise auch auf Geschäftsreisen erlaubt. Jeans sollten vermieden werden, während lose Hosen, Hemden und Poloshirts geeignet sind. Eine Krawatte gilt hier bereits als zu viel. Auf der anderen Seite können Sie dunkle Anzüge tragen. Schuhe sollten auf ihre jeweilige Abnutzung abgestimmt sein. Frauen haben mehr Spielraum. Sie können schicke Oberteile, Pullover, Oberteile und T-Shirts mit Röcken und Baumwollhosen kombinieren.

Bildnachweis: Dusko / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: