Arbeit & Beruf Businesstipps

Bewerbungen: Die Inhalte eines Einstellungstests

Lesezeit: 3 Minuten Bei der Bewerberauswahl werden am häufigsten die Personalauswahlinstrumente wie schriftliche Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Assessment Center betrachtet. Dennoch werden immer noch in vielen Unternehmen Einstellungstests durchgeführt. Wie die Inhalte von Einstellungstests aussehen und was es hierbei zu beachten gibt, lesen Sie im nachfolgenden Artikel.

3 min Lesezeit

Bewerbungen: Die Inhalte eines Einstellungstests

Lesezeit: 3 Minuten

Nicht nur bei angehenden Azubis kommen Einstellungstests zum Einsatz, sondern vielfach auch bei berufserfahrenen Fach- und Führungskräften. Die Inhalte von Einstellungstests hängen von der jeweiligen Branche und vom Anforderungsprofil des suchenden Unternehmens ab.

Dabei werden heutzutage allerdings seltener sehr ausführliche Einstellungstests über mehrere Stunden durchgeführt, da dieses Instrumentarium der Personalauswahl eher von Assessment Centern abgelöst wurde, die nicht nur etwas über die fachliche, sondern auch über die persönliche Eignung eines Bewerbers für eine Stelle aussagen.

Die Einladung zu einem Einstellungstest erfolgt, genau wie Einladungen zum Vorstellungsgespräch oder zum Assessment Center, nach erfolgreicher schriftlicher Bewerbung. Oft werden Einstellungstests auch für den Bewerber eher überraschend während oder nach dem Vorstellungsgespräch durchgeführt. Hiermit soll auch die Spontaneität des Kandidaten bei unvorhergesehenen Ereignissen und dessen Stressresistenz geprüft werden.

Was wird in Einstellungstests im Bewerbungsverfahren abgefragt?
Auch wenn die Schwerpunkte von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein mögen, so gibt es dennoch einige Aspekte, die in praktisch jedem Einstellungstest abgefragt werden:

  • Prüfung der sprachlichen Fähigkeiten des Bewerbers in Bezug auf   Rechtschreibung, Ausdrucksvermögen und Zeichensetzung. Häufig erhalten die Kandidaten einen mit Fehlern gespickten Text, bei dem sie möglichst alle Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehler finden sollen. Hierdurch wird geprüft, ob der Bewerber in der Lage ist, fehlerfreie, ansprechende Korrespondenz und Gutachten zu einem Thema zu erstellen.
  • Kaufmännisches Rechnen wie Dreisatz oder Prozentrechnung; insbesondere in Bereichen, wo es um Berechnungen und/oder Kassenführung geht, also Verkauf, Steuerberatung, Bankwesen etc.
  • Fangfragen, die das logische Denkvermögen und zugleich das persönliche Standvermögen des Kandidaten prüfen. Hierauf wird im Laufe des Artikels noch näher mit Beispielen eingegangen.
  • Fragen zur Allgemeinbildung und zu aktuellen politischen Entwicklungen. Viele befürchten zwar, in den Bereichen Politik und Allgemeinbildung nicht so bewandert zu sein, meist beziehen sich die Fragen jedoch nicht so sehr auf Spezialgebiete, sondern eher auf allgemeine Aspekte, wie etwa den Namen des amtierenden Verteidigungsministers oder den Namen des ersten Bundeskanzlers nach dem Zweiten Weltkrieg. Alternativ sind auch geographische Fragen möglich, wie z. B. die Frage nach der Hauptstadt von China oder den USA.

Einstellungstests: Fragen, die bei Bewerbern logisches Denkvermögen und Standfestigkeit prüfen
Beispielhaft können dies Fragen sein, wie:

  • Ein Bauer erntet auf seiner Obstplantage an einem Tag 40 Äpfel und 20 Birnen. Wie viele Äpfel hat er, wenn auch die Birnen als Äpfel deklariert werden? Die korrekte Antwort müsste natürlich lauten, dass Birnen Birnen sind und somit nicht einfach als Äpfel umdeklariert werden können, sodass es unverändert bei 40 Äpfeln und 20 Birnen bleibt. Sehr beeinflussbare Bewerber würden sicherlich "60 Äpfel" zur Antwort geben.
  • Wie viele Kirchenbänke hat der Kölner Dom in Berlin? – Logischerweise steht der Kölner Dom in Köln und nicht in Berlin, was in diesem Fall auch die richtige Antwort ist.
  • Wie tief ist der Rhein bei Essen? – Essen selbst liegt zwar im Rheinland, jedoch nicht unmittelbar am Strom. Mancher Bewerber würde jedoch möglicherweise eine geschätzte Zahl zur Tiefe des Rheins bei Essen angeben.
  • Auf einem Ausflugsdampfer befinden sich 20 Männer und 35 Frauen. Wie alt ist der Kapitän des Schiffs? – Natürlich kann durch die Anzahl der Passagiere nicht auf das Lebensalter des Kapitäns geschlossen werden – es sei denn, die Frage wird näher spezifiziert durch Anmerkungen wie: Der Kapitän ist halb so alt wie die Anzahl seiner Passagiere.
  • Im Opel-Werk Bochum sind bis zur Mittagspause 25 rote Corsas, sechs schwarze Corsas und zehn grüne Astras vom Band gelaufen. Wie viele rote Pkw sind bis zur Mittagspause vom Band gelaufen? – Korrekt ist hier logischerweise die Antwort 25, mit solchen Fragen soll jedoch die Konzentrationsfähigkeit des Bewerbers abgeprüft werden, da die Fragestellung bei ungenauem Lesen möglicherweise dazu verleitet, zu den 25 roten Corsas noch mindestens die sechs schwarzen dazu zu addieren.

Die Fragen mögen auf den ersten Blick eventuell kindlich und durchschaubar anmuten, dennoch kommt es bei Einstellungstests immer wieder vor, dass derartige Fragen falsch beantwortet werden – entweder, weil der Kandidat die Fragen nur flüchtig liest und den Test somit nicht ernst nimmt oder weil der Bewerber sich krampfhaft an das Unternehmen anpassen möchte, sodass er unter Umständen auch Birnen als Äpfel umdeklariert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...