Businesstipps Personal

Bei Personalabbau die Qualität nicht aus den Augen verlieren

Lesezeit: < 1 Minute Ist in großem Umfang Personal abzubauen, führt der entstehende Handlungsdruck oft zu nicht wieder gut zu machenden Schäden. Vielfach wird bereits durch die Ankündigung von Personalabbau eine Welle von Eigenkündigungen hervorgerufen. Dies sind dann meist die Mitarbeiter, die man eigentlich behalten wollte. Personalabbau ist daher nicht nur aus rechtlicher Sicht ein hochkompliziertes Geschäft, das professionell betrieben werden muss. Mit diesen Maßnahmen reduzieren Sie die mit dem Personalabbau verbundenen Risiken.

< 1 min Lesezeit

Bei Personalabbau die Qualität nicht aus den Augen verlieren

Lesezeit: < 1 Minute

Mit dem Personal geht das Wissen
Sichern Sie sich gegen den Know-How-Verlust rechtzeitig ab, indem Sie Wissen in Prozess- und Produktbeschreibungen niederlegen lassen, Wissensdatenbanken aufbauen und Mitarbeiter motivieren, ihre speziellen Kenntnisse dort einzubringen. Es gibt Beispiele dafür, dass Unternehmen die Mitarbeiter auszeichnen, die sich bei der Wissensweitergabe besonders hervorgetan haben.

Schaffen Sie Transparenz über den Personalabbauprozess
Vermeiden Sie so, dass Mitarbeiter gehen, die am Ende gar nicht betroffen wären.

Kommunizieren Sie klar die Notwendigkeit und die Gründe
Das Bild, das sie vermitteln, sollte von Ehrlichkeit geprägt sein und von den Mitarbeitern verstanden werden. Schließlich sind sie die Botschafter, die Ihr Unternehmen – auch außerhalb ihrer Dienstzeit – repräsentieren.

Halten Sie die Key-Player
Schaffen Sie auch in der Krise Entwicklungswege und zeigen Sie positive Zukunftsszenarien für Mitarbeiter auf, mit denen Sie auch in Zukunft zusammenarbeiten möchten. Loben Sie ggf. Halteprämien aus, um besonders wichtige Mitarbeiter nicht zu verlieren. Gehen Sie hier jedoch sehr sensibel vor, um keinen "Flächenbrand" auszulösen.

Etablieren Sie eine Trennungskultur beim Personalabbau
"Man sieht sich immer zweimal" gilt auch für Mitarbeiter. Trennen Sie sich wertschätzend und fair, wenn sich eine Trennung schon nicht vermeiden lässt. Vielleicht führen Sie die Wege irgendwann einmal wieder zusammen.

Fördern Sie Flexibilität
Verlassen Mitarbeiter das Unternehmen, müssen die verbliebenen die Arbeit übernehmen. Hierzu muss sowohl Bereitschaft als auch Fähigkeit vorhanden sein. Fördern Sie die Anpassungsfähigkeit und Flexibilität der Mitarbeiter rechtzeitig und motivieren Sie sie, neuen Aufgaben aufgeschlossen gegenüber zu stehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: