Arbeit & Beruf Businesstipps

5 Schritte zum erfolgreichen Chef

Lesezeit: 2 Minuten Ein Team zu führen ist eine Kunst und nicht immer einfach. Wenn jedoch die Rollen im Team klar verteilt sind, wird manches einfacher. Wer zudem als Chef regelmäßig nachfragt, motiviert dadurch sein Team. Zusätzlich sollten Sie Ihr Team Umgangsregeln erarbeiten lassen, was schon zu Beginn der Arbeit Beziehungen auf Augenhöhe schafft. 5 Tipps, wie Sie ein Team erfolgreich führen.

2 min Lesezeit
5 Schritte zum erfolgreichen Chef

5 Schritte zum erfolgreichen Chef

Lesezeit: 2 Minuten

Sie müssen als Chef ein Team erfolgreich führen – wissen aber nicht wie es geht. Diese 5 Schritte zeigen Ihnen wie man ein erfolgreicher Chef wird.

1. Das Team sollte sich Spielregeln geben

Konflikte zwischen Teammitgliedern entstehen häufig, wenn Rollen unklar verteilt und Spielregeln nicht klar definiert sind. Frust und Konkurrenz im Team können dann die Folge sein. Besonders bei Gruppen mit bis zu 20 Mitgliedern sollten zu Beginn Regeln für die Zusammenarbeit aufgestellt werden.

Dabei sollte es beispielsweise um folgende Fragen gehen: Wie wollen wir miteinander kommunizieren? Wie wollen wir zusammen arbeiten? Solche Umgangsregeln sind die Voraussetzung für eine respektvolle und angenehme Zusammenarbeit.

Die Entwicklung solcher Regeln kann zum Beispiel an einem speziellen Teamtag erfolgen, bei dem der Führungskraft auch ein externer Coach zur Seite steht. Der Vorteil dabei ist, dass am Ende nicht der Vorgesetzte die Umgangsregeln vorgibt, sondern diese aus dem Team selbst entstehen. Die Akzeptanz ist dann besser.

Rollen klar verteilen

Eine Ursache für Konflikte im Team sind oft unklare Rollen. Wenn attraktive Aufgaben verteilt werden, kann es dann zu Konkurrenz zwischen den Mitarbeitern kommen. Zudem möchte keiner die weniger attraktiven Aufgaben übernehmen. Deshalb sind klare Rollen im Team wichtig.

Beispielsweise sollte ein guter Chef bei einem größeren Projekt klare Rollen festlegen und vergeben: Wer wird Projektmanager? Wer soll sich als Experte einbringen? Wer kümmert sich um organisatorische Aufgaben? Wer fungiert als kritischer Querdenker? Wer führt das Protokoll? Zusätzlich sollte der Teamleiter klare Erfolgskriterien festlegen.

Das Team bei Entscheidungen einbeziehen

Der Zusammenhalt im Team lässt sich steigern, indem der Teamleiter seine Mitarbeiter um ihre Meinung fragt.

Dies gilt besonders, wenn es um Veränderungen oder ein neues Projekt geht. Wer seine Mitarbeiter einbezieht und beteiligt, wird schneller auf Denkfehler hingewiesen und erhält unmittelbar eine Rückmeldung zu einer Idee.

Wer sein Team beteiligt, gibt seinen Mitarbeitern auch ein Stück weit Verantwortung: Dadurch fühlen sich die einzelnen Teammitglieder stärker verantwortlich und sind eher bereit, Veränderungen zu akzeptieren.

Zusätzlich erfahren Vorgesetzte so mehr über ihre Mitarbeiter und ihre Fähigkeiten, mit neuen Situationen umzugehen und Probleme zu lösen. Das stärkt einerseits den Zusammenhalt und zum anderen wirkt ein Chef, der sein Team mit einbezieht, sympathischer als ein Chef, der einsam seine Entscheidungen trifft.

Mit Fehlern konstruktiv umgehen

Fehler gehören zur Arbeit dazu und werden in der Regel nicht aus böser Absicht gemacht. Erfolgreiche Chefs fragen daher nach, warum ein Mitarbeiter seine Entscheidung gerade so getroffen hat. Dies hilft dem Mitarbeiter, seine Entscheidung und sein Handeln zu reflektieren. So entsteht im Team Sensibilität für eine bedachte und sorgsame Arbeitsweise. Und der Chef sorgt auf diese Weise für eine Kultur des Lernens.

Die Mitarbeiter mit Namen grüßen

Wenn der Chef seine Mitarbeiter namentlich begrüßt, zeigt er erstens Respekt und zweitens Wertschätzung. Zwar ist das letztlich eine Frage der Höflichkeit, aber nicht immer selbstverständlich.

Dabei motivieren eine freundliche Begrüßung mit Namen, ein paar freundliche Sätze und ein Lob mehr als ein jährliches Mitarbeitergespräch. Nicht zuletzt wegen mangelnder Wertschätzung haben viele Mitarbeiter einer aktuellen Gallup-Studie zufolge bereits innerlich gekündigt.

Bildnachweis: Boggy / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: