Naturheilkunde

Schüssler Salz Nummer sieben: Magnesium phosphoricum – Was sind die Anwendungsgebiete?

geschrieben von Andreas Brieschke

Magnesium phosphoricum ist wohl das bekannteste Schüssler Salz. Die höchsteffektive Anwendung bei Krämpfen als „heiße Sieben“ hat schon manchen Naturheilkundemuffel bekehrt. Lernen Sie verschiedene Anwendungsgebiete kennen und verstehen. Die korrekte Einnahme wird erklärt.

Schüssler Salz Nummer sieben Magnesium Phosphoricum – die  Anwendungsgebiete

Magnesium Phosphoricum das Schüssler Salz Nummer Sieben, sollte in keiner Hausapotheke fehlen!

Hauptanwendungsgebiet sind Krampfzustände aller Art: von Menstruationskrämpfen über Migräne bis zu Koliken der Gallenwege, der Harnwege bis zu Angina Pectoris. Bei den letztgenannten Zuständen sollten Sie aber keinesfalls zögern, den Notarzt anzurufen. Die Wartezeit zu nutzen, ist aber sicher kein Fehler und die Ergebnisse mit etwas Glück verblüffend.

  • Magnesium phosphoricum kann aber noch einiges mehr: Die Leistungsfähigkeit der Muskulatur auch des Herzmuskels wird verbessert. Zum Beispiel beugt es beim Sport auch Muskelkater vor.
  • In Stresszeiten hilft es, das Energielevel hoch zu halten und die Nerven zu stärken.
  • Es verringert die Gefahr von Infekten.
  • Es unterstützt die Entsäuerung der Zellen.
  • Eine wichtige Information für alle Osteoporosekandidatinnen: Magnesium verbessert die Kalziumassimilation und ist extrem wichtig für den Knochenstoffwechsel. Eine alleinige Kalziumsubstitution ist wenig sinnvoll.
  • Über den Kalziumzusammenhang ist es auch bei Allergien einzusetzen.

Was ist das Schüssler Salz Nummer sieben eigentlich?

Magnesium phosphoricum ist das Magnesium-Salz der Phosphorsäure. Die chemische Bezeichnung lautet Magnesiumhydrogenphosphat oder phosphorsaures Magnesium. Im Körper finden wir es hauptsächlich in Knochen, Nerven und Muskeln.

Interessanterweise ist Magnesium das Zentralatom des grünen Pflanzenfarbstoffes Chlorophyll und damit für den Energiestoffwechsel der Pflanzen, die Photosynthese unerlässlich. So sind grüne Pflanzen eine wichtige Magnesiumquelle in unserer Ernährung.

Wenn die Koniferen in Ihrem Garten oder Ihr Weihnachtsbraun zu hellgrün werden, ist dies ein deutliches Zeichen für Magnesiummangel im Boden.

Sinnvolle Einnahmemöglichkeiten von Magnesium phosphoricum

Wir verwenden die D6. Bei akuten Krämpfen, idealerweise bereits wenn sich die Krämpfe "ankündigen" wird man die "heiße Sieben" anwenden, d. h. 10 Tabletten dieses Schüssler Salzes Nummer Sieben in heißem Wasser auflösen und schluckweise über etwa 10 min trinken. Der Wirkungseintritt ist meist prompt. Sollte auch nach einem zweiten Glas nichts passiert sein, ist die weitere Anwendung sinnlos.

Möchte man mehr die allgemeine Krampfneigung verringern oder die Leistungsfähigkeit verbessern, empfiehlt sich die Anwendung von drei Mal zwei Tabletten über mehrere Wochen. Bei allen komplexeren Krankheitsgeschehen sollte man jedoch einen Heilpraktiker aufsuchen.

Weitere Artikel zu Magnesium phosphoricum und der Anwendung von Schüssler Salzen

Über Ihren Experten

Andreas Brieschke

Leave a Comment